Gewerbeschau in Fritzlar: Da strahlten die Aussteller

 Fritzlar. Die Katerstimmung war wie weggeblasen: Hatte der Dauerregen am Freitag noch Schlimmstes fürs Wochenende befürchten lassen, hatten  die Aussteller der Fritzlarer Auto- und Gewerbeschau inform viel Sonne und noch bessere Laune. 

.

Kein Wunder: Es herrschten beste Voraussetzungen für eine Veranstaltung, bei der sich die Menschen in der Innenstadt drängten, schon beim Start war richtig viel los.

Bedingt durch die Großbaustelle am Busbahnhof mussten die Ausstellungsflächen aus den vergangenen Jahren in die Straße Am Hospital, auf das Parkdeck sowie auf den Marktplatz verlegt werden.

Susanne Ebel vom Stadtmarketing Fritzlar und Stadtrat Claus Reich waren sich bei der Ausstellungseröffnung am Samstag völlig einig: Beide gingen unbeirrt davon aus, dass diese Veranstaltung, die in der Vergangenheit immer ein Publikumsmagnet gewesen sei, auch in diesem Jahr wieder Besucher aus dem weiten Umfeld nach Fritzlar locken würde. Beide sollten Recht behalten.

Die Aussteller warteten mit vielen Angeboten und Aktionen aufgewartet. Neben den Gewinnspielen stand bei einem Autohändler auf dem Parkdeck Geschicklichkeit auf dem Programm. Die Besucher mussten versuchen, mit einem zwei Tonnen schweren Geländewagen auf eine riesige Wippe zu fahren und das Gefährt dabei so auszupendeln, dass es waagrecht stand. Ulrike Braungart aus Borken schaffte den Balanceakt in nur 20 Sekunden.

In den Rennmodus umgeschaltet hatten sowohl jene Kinder und Erwachsene, die mit ferngesteuerten Elektroautos durch den kleinen Parcours brausten.

Eine Nummer größer dürfte der Rennspaß für die Besucher gewesen sein, die bei der Autolackiererei Eichenberg mit einem Los eine Spitztour mit einem BMW 235 iCup auf dem Nürburgring gewinnen konnten – zumindest und wenigstens als Beifahrer.

Fritzlarer Gewerbeschau inform kam gut an

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare