Giebel (SPD): Krankenhaus zurückkaufen

Homberg. Die Stadt Homberg müsse prüfen, ob es wirtschaftlich möglich sei, das Krankenhaus zurückzukaufen oder ob eine Bürgergenossenschaft das Gebäude übernehmen könne, erklärt der Bürgermeisterkandidat der SPD, Dr. Stefan Giebel, in einer Pressemitteilung.

"In vielen Gesprächen mit Hombergern wurde mir immer wieder gesagt, wie wichtig das Krankenhaus war und wie sehr sein Wegfall den bisherigen Niedergang der Stadt kennzeichnet", so Giebel.

Ziel müsse es weiterhin sein, die Gebäude zu sanieren und einer neuen Nutzung zuzuführen, bevor eine riesige Bauruine entstünde. Mögliche Interessenten gibt es laut Giebel genug: B.Braun in Melsungen, die Bundesanstalt für Arbeit und Betreiber von Tageskliniken nennt er als Beispiele. Darüber hinaus würde er sich konsequent für die Ansiedlung von spezialisierten Instituten aus dem Bereich der Medizin einsetzen.

Das anliegende Schwesternwohnheim sollte für seniorengerechte Wohnungen mit Tages- und Kurzzeitpflege genutzt werden oder generationenübergreifend bei entsprechendem Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr als Studentenwohnheim. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare