Auto überschlug sich wegen Glatteis: Feuerwehr befreite eingeklemmten Fahrer

Rengshausen. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten kam es am Montagmorgen gegen 7.10 Uhr auf der Landstraße zwischen Ersrode und Knüllwald-Rengshausen.

Der 47-jährige Fahrer eines Suzuki verlor in Höhe eines Holzlagers aufgrund von Glatteis die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Das kam zuerst nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte anschließend nach links über die gesamte Fahrbahn. Dann überschlug sich das Fahrzeug in einem Flutgraben und blieb im Bereich der Einfahrt zur Beiserhaus-Hütte auf der Seite liegen.

Die Feuerwehren aus Remsfeld und Umgebung mussten den im Fahrzeug eingeklemmten Fahrer mithilfe von schwerem Gerät befreien. Um den Fahrer aus dem Fahrzeug heben zu können, mussten das Dach und die Türen entfernt werden. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer in dieser Jahreszeit um eine umsichtige Fahrweise, da es gerade in den Morgenstunden kalt ist und sich stellenweise, besonders in Waldgebieten und auf Brücken, Glatteis bilden kann. (red)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion