Glatteis: Zwei Leichtverletzte nach mehreren Unfällen

Welcherod/Todenhausen/Neukirchen/Treysa. Ein 18-jähriger Autofahrer wurde am frühen Montagmorgen bei einem Autounfall leicht verletzt. Er war bei Glatteis auf der Kreisstraße zwischen Verna und Welcherod ins Schleudern geraten, sein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen.

Der Fahranfänger konnte sich mit Unterstützung der angerückten Feuerwehr aus dem aus dem Auto befreien. Er wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Ziegenhain gebracht.

Auf der Landstraße zwischen Neukirchen und Schrecksbach wurde ein 61-jähriger Fahrer bei einem Glatteisunfall leicht verletzt. Er war mit seinem Auto in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen und einen Leuchtpfosten gefahren. Am Auto entstand Totalschaden. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus in Ziegenhain gebracht.

Auch am Montagmorgen kam es zu einem Unfall in Höhe Todenhausen. Ein Auto geriet bei Glatteis ins Schleudern, rutschte über die Fahrbahn zwischen zwei Bäumen hindurch und kam auf einem Feld zu stehen. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Auch auf spiegelglatter Fahrbahn kam eine 19-jährige Schwalmstädterin mit ihrem Auto von der Straße ab. Sie wurde dabei nicht verletzt. Ihr Auto war kurz hinter Treysa ins Schleudern geraten und von der Straße abgekommen. Der Schaden: 5000 Euro. (nni)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion