Für den Glauben unterwegs

Quinauer Wallfahrt: Generalvikar Gerhard Stanke wird die Messe zelebrieren

Trutzhain. Generalvikar Prälat Prof. Dr. Gerhard Stanke ist der Hauptzelebrant zur 63. Quinauer Wallfahrt in Trutzhain. Er wird am Sonntag, 7. Juli, ab 10.30 Uhr zum Fest Mariä Heimsuchung die Wallfahrtsmesse mit den Priestern im Pastoralverbund Maria Hilf, Schwalmstadt, feiern.

Aus Tschechien haben sich zudem die Pfarrer von Komotau und Görkau, Alois Heger und Miroslav Dvoulety, angesagt.

Mit Quinau in Tschechien verbindet die Trutzhainer Gemeinde eine gemeinsame Wallfahrtsgeschichte. Durch die Vertreibung der deutschen Wallfahrer aus Böhmen entstand nach dem Zweiten Weltkrieg die Trutzhainer Wallfahrt. Beide Wallfahrtsorte entwickelten sich unabhängig voneinander mit ihrem zentralen Marien Wallfahrtsfest.

Gerhard Stanke

Der Wallfahrtstag in Trutzhain wird um 9 Uhr mit der Möglichkeit zur Beichte in der Wallfahrtskirche Maria Hilf beginnen. Um 10.30 Uhr schließt sich die feierliche Eucharistie mit Generalvikar Stanke an. Ab 12 Uhr wird das gemeinsame Mittagessen im Dorfgemeinschaftshaus gereicht. Um 14.30 Uhr findet die Marienandacht statt. Mit anschließendem Kaffee und Kuchen und gemütlichem Beisammensein klingt der Wallfahrtstag im Dorfgemeinschaftshaus in Trutzhain aus.

Von der Heilig Geist Kirche in Treysa startet um 7.30 Uhr die Fußwallfahrt nach Trutzhain. Eine Einkehr halten die Wallfahrer in der St. Josef-Kirche in Ziegenhain, um dann weiter nach Trutzhain zu pilgern. Interessierte – auch nicht katholische Christen – sind herzlich eingeladen. Informationen gibt es in den Pfarreien Treysa und Ziegenhain. Übernachtungen sind für Pilger im Elisabethzelt möglich. (syg)

• Anmeldung: www.maria-hilf-trutzhain.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare