64-Jähriger fiel nicht auf Geldwechseltrick rein

Der Griff in fremden Geldbeutel misslang

Fritzlar. Aufgepasst hatte ein 64-jähriger Mann, als ihm ein Unbekannter mit dem sogenannten Wechselgeldtrick, in die Geldbörse greifen wollte. Der Mann bemerkte den Versuch und der Dieb suchte das Weite.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall am Mittwoch gegen 11.50 Uhr auf dem Parkplatz des Domstadtcenters. Der Täter hatte den 64-jährigen gebeten, ihm einen Euro zum Telefonieren zu geben. Als der 64-jährige seine Geldbörse geöffnet hatte, griff der Täter selbst in den Geldbeutel und versuchte aus dem Scheinfach eine Banknote herauszuziehen. Das Opfer bemerkte den Trick und wehrte sich, worauf der Täter ohne Beute floh.

Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, 75 bis 80 Kilogramm schwer, kräftig, gebräunte Haut, kurze dunkle Haare und er war glatt rasiert.

Eine 40-jährige Frau, die sich in Begleitung des Täters befunden hatte, wurde im Zug der Fahndung in Fritzlar vorläufig festgenommen, aber nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. (ras) • Hinweise: Polizei in Fritzlar, Tel. 0 56 22/9 96 60.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare