Griff nach Feuerzeug: Opel fuhr Pfosten um

Melsungen. Drei Weidezaunpfosten mit Stacheldraht fuhr am Sonntagmorgen der Fahrer eines Opel im Melsunger Stadtteil Günsterode um.

Anschließend prallte das Fahrzeug gegen einen hölzernen Strommast und kam zum Stehen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 3500 Euro.

Zum Unfallhergang teilte die Polizei mit: Eine 50-Jährige aus Schwarzenberg sei mit dem Opel um 4 Uhr auf der Landesstraße in Richtung Hessisch-Lichtenau unterwegs gewesen. In Höhe einer Weide unterhalb des Parkplatzes auf der Anhöhe der Landesstraße sei ihr Fahrzeug dann aufgrund einer Ablenkung der Fahrerin – die 50-Jährige soll nach einem Feuerzeug gegriffen und einen Moment nach unten geschaut haben – nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare