HNA-Aktion erleichtert den Schulwechsel

Große Hilfe für den Neustart

Fußballbegeistert: René Pakull aus Zierenberg. Foto:  Hoffmann

Zierenberg. Für René Pakull stand nach den Sommerferien ein Schulwechsel an. Das neunte Schuljahr an der Elisabeth-Selbert-Schule ist für den 15-Jährigen nicht so erfolgreich verlaufen wie er es sich vorgestellt hatte. Also entschied er sich für einen Neustart an der Berufsschule in Wolfhagen. Problem: Die Monatskarte dorthin kostet 80 Euro. Geld, das seine alleinerziehende Mutter Anja nicht hat. Sie lebt von Hartz IV.

Doch dann keimte Hoffnung auf, denn sie erfuhr von der Fahrkartenaktion der HNA. „Ich war unglaublich überrascht, wie schnell alles ging“, freut sich die Zierenbergerin. „Ein Brief mit den entsprechenden Unterlagen nach Kassel geschickt, und schon war wenige Tage später die erste Fahrkarte im Briefkasten.“ Erleichterung bei Mutter und Sohn.

Der begeisterte Fußballer René kann beruhigt weiterkicken, schließlich hätte der Rotstift als Erstes bei den Hobbys angesetzt werden müssen, um die 80 Euro für die Fahrkarte einzusparen. „Wir sind der HNA unendlich dankbar“, sagt Anja Pakull. (zhf)

SERVICE

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare