Maschine überhitzt: Großeinsatz der Feuerwehr in Spieskappel

Frielendorf. Zu einem Großeinsatz führte am Mittwochabend ein technischer Defekt bei der Firma Momentive, früher Bakelite, in Spieskappel. Ein Mitarbeiter hatte gegen 19 Uhr eine sehr hohe Hitzeentwicklung an einer Förderschnecke in einem der Betriebsgebäude des Kunststoffherstellers festgestellt.

Die Rohstoffe wie Harz, Baumwolle und Chemikalien waren sehr hohen Temperaturen ausgesetzt und gerieten kurzzeitig in Brand. Die anrückenden Einsatzkräfte mussten jedoch nicht löschen, der Brand von selbst erlosch. Gefahr für die Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt, so die Betriebsleitung. Die Wehren sowie DRK-Rettunbgssanitäter und Polizei, rund 70 Einsatzkräfte, waren mehr als zwei Stunden vor Ort.

Großeinsatz der Feuerwehr in Spieskappel

Neben Leuten der Frielendorfer Wehren war die Fachgruppe Erkundung der Schwalmstädter Wehr im Einsatz. Es galt, die Temperaturentwicklung der Maschine und der Umgebung zu kontrollieren. Die Einsatzstelle wurde auch durch Fachkräfte wie den (G)-ABC-Fachberater und den Umweltdienst des Schwalm-Eder-Kreises gesichert. Ihre Messungen bestätigten die Aussagen des Betriebsleiters. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Norbert Mühling. (zjh/aqu)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion