36 Jubilare feierten Diamantene Konfirmation

Großes Hallo nach 60 Jahren

Freuten sich über das Wiedersehen nach 60 Jahren: Melsunger, die vor 60 Jahren in der Stadtkirche konfirmiert worden waren, trafen sich jetzt zu einer Jubilar-Feier wieder. Foto: privat

Melsungen. Zwei ereignisreiche Tage verlebten 36 Jubilare, die mit weiteren 100 Konfirmanden vor 60 Jahren in der Stadtkirche konfirmiert worden waren.

Am ersten Tag ihres Treffens besichtigten sie die neuen Werksanlagen der Firma B. Braun in den Pfieffewiesen. Dabei staunten die Besucher über die modernen Produktionsstätten und die große Produktpalette.

Mit großem Interesse wurden die Veränderungen in der Vorstadt mit der neuen Haltestelle der Regiotram, der Umnutzung der ehemaligen Mühle Harning sowie den vielen sanierten Gebäude in der Innenstadt bewundert.

Bevor es zum Schnuddelabend ins ging, nahmen die Teilnehmer an einem Abendmahlsgottesdienst in der Stadtkirche teil.

Den Höhepunkt bildete der von der Liedertafel/Concordia mitgestaltete Gottesdienst in der Stadtkirche.

Dekan Rudolf Schulze verstand es in seiner Andacht, mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn einen Bogen über die vergangenen 60 Jahre zu spannen.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen in der Stadthalle, bei dem den Initiatoren, Karl Hermann Gille, Bärbel Appell, Maja Rohde und Hannelore Lösch, für die Organisation gedankt wurde.

Die Kirchengemeinde erhielt eine Spende für die Einrichtung eines Raumes der Stille in der Stadtkirche. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare