Guxhagen: Grüne fordern Umbenennung einer Straße

Ein Antrag mit Konfliktpotenzial: Wird die Namensänderung beschlossen, könnte diese Straße in der Breitenau bald nach Ludwig Pappenheim benannt werden. Foto: Slawik

Guxhagen. Die Heinrich-Klimmer-Straße in Guxhagen soll einen neuen Namen bekommen. Zumindest, wenn es nach den Bündnisgrünen im Gemeindeparlament geht. Grund: Heinrich Klimmer war von 1933 bis 1940 Leiter der Arbeitsanstalt Breitenau und überzeugter Anhänger des Nationalsozialismus.

Schon vor elf Jahren hatte die Fraktion einen dementsprechenden Antrag gestellt. Damals wurde die Namensänderung abgelehnt. Auch, weil die Anwohner kein Interesse an einer Änderung des Namens hatten. In der nächsten Sitzung des Parlaments soll erneut über das Thema diskutiert werden.

Andere Sicht auf Geschichte

„Die Gedenkstätte Breitenau hat inzwischen einen höheren Stellenwert, und die Menschen haben eine andere Einstellung zu den Geschehnissen von damals“, sagt Rolf Peter Ligniez, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Guxhagen. Deshalb habe seine Fraktion beschlossen, die Namensänderung noch einmal zu beantragen.

Heinrich Klimmer sei als Leiter der Anstalt Breitenau verantwortlich gewesen für die Entrechtung und Qual der Inhaftierten, sagt Ligniez. „Das ist wahrlich kein Grund, ihn mit der Benennung einer Straße zu ehren.“

Über einen neuen Namen für die Straße in der Breitenau haben sich die Bündnisgrünen schon Gedanken gemacht. „Ludwig-Pappenheim-Straße“ sei eine geeignete Alternative, heißt es in dem Antrag der Fraktion. Pappenheim hatte sich als Mitglied des Kommunallandtags für Reformen im Arbeitslager Breitenau eingesetzt. 1933 wurde er inhaftiert und schließlich ins KZ deportiert. Im Januar 1934 wurde er bei einem angeblichen Fluchtversuch getötet.

Dass die Änderung des Straßennamens diesmal beschlossen wird, erscheint selbst Rolf Peter Ligniez unwahrscheinlich. „Wir haben wenig Hoffnung“, sagt er. Das hätten Vorgespräche mit CDU und SPD gezeigt. Aber allein die Tatsache, dass über das Thema öffentlich diskutiert werde, sei ein Erfolg. (fil)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare