Zwei Verletzte: Auto prallte auf A49 in Mittelschutzplanke

Gudensberg. Ein Unfall mit zwei Verletzten hat sich am Dienstagnachmittag zwischen Gudensberg und Fritzlar ereignet. Nach Angaben der Polizei war ein 18-Jähriger aus Wetzlar auf der linken Fahrspur in Richtung Fritzlar unterwegs. Auf der rechten Spur fuhr ein 28-Jähriger aus Bad Zwesten.

Dieser blinkte, weil er auch auf die linke Fahrspur wechseln wollte. Der 18-Jährige wich dem Zwestener aus, um nach eigenen Angaben einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam dabei ins Schleudern und schlug mehrfach in die Mittelplanke ein. Er und seine 18-jährige Beifahrerin aus Braunschweig wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, sei jedoch unklar, ob der Zwestener schon auf den linken Fahrstreifen gewechselt war. Der Zwestener gab gegenüber der Polizei an, er habe nur geblinkt und noch nicht die Spur gewechselt. Der 18-jährige Wetzlarer widersprach dieser Darstellung: der Zwestener soll schon auf dem linken Streifen gewesen sein. Ein Gericht soll nun klären, wer Schuld an dem Unfall hat, teilte die Polizei mit.

Die Polizei beziffert den Schaden auf 10.000 Euro. Bis 15.30 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der A 49. Zur Bergung des Autos musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden. (bas)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare