Öffnung nach Reparatur erst Ende des Jahres

Gudensberger Hallenbad bis Weihnachten geschlossen

Großer Andrang bei der Eröffnung: Im September 2008 besichtigten viele Gudensberger das komplett sanierte und umgestaltete Hallenbad. Jetzt ist es wegen Baumängeln wieder ein Sanierungsfall und wird vor Weihnachten nicht öffnen. Archivfoto: Först/nh

Gudensberg. Das Gudensberger Hallenbad wird nicht wie üblich ab September für den Bade- und Trainingsbetrieb öffnen, sondern bis Weihnachten geschlossen bleiben. Reparaturarbeiten an der Decke und der Wärmedämmung machen die längere Schließung notwendig.

„Das ist leider keine gute Nachricht, die ich den Gudensbergern mitteilen muss“, sagte Bürgermeister Frank Börner am Montag. Ende vergangener Woche habe er die betroffenen Vereine und die Mandatsträger informiert.

Es waren die Mitarbeiter des Terrano-Bades, die im Bereich des Bistros und des Kinderlandes undichte Stellen in der Decke bemerkten, aus denen Feuchtigkeit austrat. Man habe sofort nach der Ursache geforscht und festgestellt, dass die Nässe vom Hallenbad durch Kabelkanäle in die Decke gelangt sei.

Nicht nur das Dämm-Material, auch Teile der Holzbauten – Bretter und Balken – müssten jetzt ausgetauscht werden, so Börner weiter. Dort habe sich durch die Feuchtigkeit Schimmel gebildet und das Holz angegriffen.

Mit der Reparatur solle zügig begonnen werden, verspricht der Bürgermeister. Doch während des Badebetrieb sei das nicht möglich, daher werde man das Hallenbad nicht wie üblich im September öffnen können, wenn die Freibadsaison endet.

Gemeinsam mit dem beauftragten Generalplaner Tamm aus Grünberg sowie den beteiligten Handwerksfirmen erarbeitet die Stadt zurzeit das Sanierungskonzept. Ob die Schäden durch einen Planungs- oder Baufehler verursacht wurden, stehe noch nicht fest, sagte Börner.

Er geht davon aus, dass der Stadt keine Kosten entstehen werden, weil die Schäden noch im Rahmen der fünfjährigen Gewährleistung entdeckt wurden. Um vor allem den Vereinen und Schulen Ausweichangebote für Training und Unterricht machen zu können, habe die Stadt Kontakt aufgenommen zu benachbarten Kommunen wie Niedenstein und Baunatal. Das Naturbad Terrano bleibt bis Mitte September geöffnet.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare