Mit guten Freunden lebt man länger

51. Frühstückstreffen: Theologin Anke Schwenk referierte in Kulturhalle

Schwestern und Freundinnen: von links Marlene Euler und Beate Friedrich teilten ihre Erfahrungen mit den Frauen. Foto: Heist

Ziegenhain. Draußen Winter, drinnen Frühling: Ein Frühlingsgruß aus leuchtend gelben Osterglocken und grünem Moos empfing am Samstag die Gäste beim 51. Frühstückstreffen für Frauen in der Ziegenhainer Kulturhalle. Dazu ertönte der Blechbläserklang des Posaunenchores Ziegenhain.

Etwa 160 Frauen aus den Regionen Schwalm und Knüll sowie dem Vogelsberg trotzten dem winterlichen Treiben und nahmen an dem Treffen zum Thema „Freundinnen – Was bedeuten sie für mich?“ teil.

Bei Kaffee und Kuchen nutzten die Frauen die gemeinsamen Stunden zum Austausch von Lebens- und Glaubensfragen und als eine Zeit der Entspannung und des Auftankens. Nicht wenige Frauen waren in Begleitung ihrer besten Freundin gekommen. So auch Marlene Euler (59) aus Loshausen und Beate Friedrich (46) aus Schrecksbach.

Erfahrungen austauschen

Von der Bühne aus berichteten die beiden Schwestern, wie sich zwischen ihnen über die Jahre hin und über den Altersunterschied hinweg eine enge Freundschaft entwickelt habe. Aneinander schätze man unter anderem das gegenseitige Verständnis und die Tatsache, Probleme besprechen und gemeinsam lösen zu können. Verbunden fühlten sie sich auch im Glauben, sagten die Schwestern.

Ähnlich wie ein Balken in einem Fachwerkhaus für Stabilität sorge, sei Freundschaft eine gewichtige Größe im Leben und wichtig für die innere seelische Struktur, sagte Theologin Anke Schwenk aus Darmstadt, die zum Thema „Freundinnen, was Frauen einander bedeuten“ referierte.

„Wussten Sie schon, mit guten Freunden lebt man länger?“, griff die Theologin Erkenntnisse wissenschaftlicher Studien auf. Laut dieser stärkten gute Freunde das Immunsystem und bildeten einen Schutzwall gegen äußere Einflüsse.

Jedoch gab sie zu bedenken: „Alle Freundschaften halten nicht für das ganze Leben.“ Die Frage, was Freundschaft bedeute, müsse jeder für sich selbst beantworten. Laut Aussagen von Frauen unterschiedlichen Alters definiere sich Freundschaft durch Teilen, gegenseitigen Austausch, Ehrlichkeit, Verschwiegenheit, die Fähigkeit, zuhören zu können, und das Gefühl von Heimat. Vertrauen, Zeit mit und füreinander zu verbringen, ein Geben und Nehmen und der bewusste Entschluss gegen Neid und Konkurrenz seien für sie selbst zentrale Bestandteile von Freundschaft. Auch die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen, spiele im Umgang mit der Freundin eine entscheidende Rolle. (zhk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare