Olaf Nolte neuer Obermeister der Bäcker-Innung Schwalm-Eder

Nur Gutes in der Tüte

Neuer Obermeister: Olaf Nolte aus Schwarzenborn (Zweiter von links mit Sohn Jan-Conrad ) steht nun der Bäcker-Innung vor. Links von ihm Lehrlingswart Michael Noll, rechts sein Vorgänger Günter Gronowski. Daneben die stellvertretenden Obermeister Günter Schwarz und Horst Brandt. Foto: nh

Schwalm-Eder. Bäckermeister Olaf Nolte aus Schwarzenborn ist der neue Obermeister der Bäcker-Innung Schwalm-Eder.

Die Innungsversammlung wählte den 40-Jährigen einstimmig zum Nachfolger von Günter Gronowski (Oberaula), der nicht mehr kandidierte. Günter Schwarz (Gudensberg) und Horst Brandt (Loshausen) wurden seine Stellvertreter. Lehrlingswart bleibt Michael Noll (Wasenberg). Jürgen Viehmeier aus Gilserberg ist Beisitzer. Neu in den Vorstand gewählt wurden Lars Inacker aus Heinebach sowie Jutta Jungclas und Jörg Möller aus Treysa.

Die Bäckermeister Alfred Jourdan aus Rengshausen und Obermeister Günter Gronowski wurden verabschiedet. Wolfgang Scholz, stellvertretender Geschäftsführer der Innung, dankte beiden für ihr Engagement.

Günter Gronowski beispielsweise ist seit 1984 – damals noch Bäcker-Innung Ziegenhain – und damit seit 27 Jahren für den Berufsstand aktiv. Acht Jahre stand er ihm als Obermeister vor. 2006 erhielt er für seinen Einsatz den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Der Einsatz sei nötig, denn der Markt für Backwaren bleibe auch 2011 hart umkämpft, sagte Günther Gronowski in seinem Obermeisterbericht. Die Bäckerei-Fachgeschäfte hätten es schwer, sich gegen die übermächtige und finanzkräftige Konkurrenz der Lebensmittelkonzerne durchzusetzen. Deren Einstieg in die Backwelt beschleunige die Konzentration des Marktes.

Dennoch hielten viele Verbraucher den Bäckern die Treue. Deren Trumpf: Qualität und Frische. „Wir wissen was wir können“, sagte Gronowski. Dass die Qualität beim Bäcker stimme, bezeugten die Prämierungen der Brotprüfung. Zudem unterstütze das Bäcker-Handwerk die Grundversorgung in vielen Orten, bilde aus und biete sichere Arbeitsplätze. (bra) www.baecker-innung-schwalm-eder.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare