Gutes aus der Wurstekammer

+
Sind stolz auf die Tradition des Hauses: Die Mitarbeiter der Metzgerei Kramer. 

Die Traditionsmetzgerei Kramer in Nassenerfurth hat allen Grund zu feiern: Das Unternehmen wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Davon profitieren auch die Kunden: Denn der Betrieb lädt für Samstag, 10. Mai, zum Tag der offenen Tür ein.

Ab 11 Uhr dreht sich bei Kramers alles um den guten Geschmack und um hervorragende Qualität. Gegründet wurde die Metzgerei im Jahr 1924. Mittlerweile produziert der Betrieb in dritter Generation Hausmacher-Wurstwaren in Spitzenqualität. Und zwar nach überlieferten Rezepturen. Damit hat sich der vielfach ausgezeichnete Handwerksbetrieb für feinste Fleisch- und Wurstwaren in mehr als neun Jahrzehnten über die lokalen Grenzen hinweg einen exzellenten Ruf erarbeitet. Für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue möchten sich Betriebsinhaber Axel Kramer und sein Team nun bedanken: Kunden haben am Samstag die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen, in die Produktion und die „Wurstekammer“ zu bekommen. Denn bei Kramers wird auf die handwerkliche Produktion großen Wert gelegt.

Qualität aus der Region

Alle Schlachttiere stammen von Landwirten aus der Umgebung. Dabei wird darauf geachtet, dass die Landwirte nur eigenes Getreide verfüttern. „Es kommen weder Wachstumshormone noch Tiermehl zum Einsatz. Das garantieren uns die Lieferanten schriftlich“ verdeutlicht Axel Kramer. Für die Ahle Wurscht und die Stracke werde das komplette Fleisch der Schweine verarbeitet. Die Wurstwaren der Traditionsmetzgerei Kramer sind in vielen Verbrauchermärkten in der Region erhältlich.

Download

PDF der Sonderseite Metzgerei Kramer

Seit mehr als 50 Jahren ist der Betrieb zudem mit einem Stand in der Kasseler Markthalle vertreten. Zuvor fuhr man schon auf offene Kasseler Wochenmärkte, etwa am Entenanger. Auch zum Jubiläum sollen die Gäste kulinarisch verwöhnt werden. Die Auswahl reicht von der leckeren Hausmacher-Bratwurst über Wildbratwurst, Steaks und Spießbraten vom Holzkohlegrill bis zur deftigen Gulaschsuppe. Zudem sind den ganzen Tag über Verkostungen von Spezialitäten geplant. Dazu werden gekühlte Getränke gereicht. Zur Kaffeezeit lockt ein großes, hausgemachtes Kuchenbüfett. Für die Jüngsten wird eine Hüpfburg aufgebaut und es gibt Kinderschminken. Nach der kleinen Feierstunde spielen von 16 bis 19 Uhr die „Silberberg-Musikanten“ auf. Die Musiker unterhalten mit zünftiger Blasmusik. Ab 20 Uhr wird das Trio Schlagerlust aus Kassel im Festzelt auftreten – gefeiert werden soll bei ausgelassener Partystimmung bis zum „Open End“. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.