Guxhagen: Neue Flächen für Gewerbe

Guxhagen. Die Gemeinde Guxhagen wird in nächster Zeit die Chancen für ein neues Gewerbegebiet entlang der Autobahn 7 ausloten. Das hat das Parlament auf Initiative der SPD-Fraktion am Dienstagabend dem Gemeindevorstand in einen Prüfauftrag geschrieben.

Alle Fraktionen stimmten darüber überein, dass die Ausweisung neuer Gewerbeflächen sinnvoll sei. Allerdings gab es zum Umfang der Flächen Differenzen. Dabei scheiterten die Bündnisgrünen mit dem Vorstoß, eine kleinere Fläche als am Ende beschlossen anzustreben (siehe Grafik), um auf Bedarf in der nahen Zukunft reagieren zu können - und darüber hinaus mit den Umlandgemeinden ein gemeinsames Gewerbegebiet anzustreben. So könnten Kosten gespart und ökologische Aspekte besser berücksichtigt werden, erklärte Fraktionssprecher Manfred Hollstein.

Reiner Kramm (SPD) sprach sich für eine Gewerbefläche rechts der Autobahn in Fahrtrichtung Süden aus. Dort könnten eventuell beiderseits der Kreisstraße 151 in Richtung Ellenberg neue Standorte für Betriebe entstehen. Die Gewerbeflächen seien nötig, um auch künftig Interessenten Land anbieten zu können und den gut erreichbaren Gewerbestandort Guxhagen weiterzuentwickeln. Darum müsse man sich frühzeitig kümmern, und nicht erst, „wenn der Investor vor der Tür steht“, sagte Kramm.

Interessanter Standort

Guxhagen sei ein interessanter Standort und brauche Gewerbeflächen, um „auf Dauer erfolgreich“ zu sein, erklärte Martin Graefe für die CDU-Fraktion. Dabei setzte sich Graefe zusätzlich für eine Prüfung von Land direkt am bestehenden Gewerbegebiet an der Ellenberger Straße in Richtung Autobahn-Rasthof ein. Einen Beschluss dazu fasste das Parlament nicht.

Mehr in der gedruckten Ausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare