Wollroder Kommunalpolitiker erlag im Alter von 67 Jahren den Folgen einer schweren Krankheit

Guxhagen trauert um Bernd Kördel

Bernd Kördel

Guxhagen. Bernd Kördel ist tot. Der Kommunalpolitiker erlag im Alter von 67 Jahren den Folgen einer schweren Krankheit.

Erst vor einem Jahr hatte Vizeparlamentschef Hans-Georg Albert den SPD-Politiker als einen geehrt, „der stets anpackt und für Guxhagen viel erreicht hat.“ In diesem Sinne hatte der gebürtige Wollroder bis zuletzt in der Bürgerinitiative „Keine 380 KV Freileitung“ für einen möglichst ortsverträglichen Trassenverlauf der künftigen Höchstspannungsleitung von Wahle nach Mecklar gestritten.

Der gelernte Feinmechaniker und Techniker war mehr als 44 Jahre in einem Kasseler Unternehmen beschäftigt gewesen, zuletzt hatte er sich um Personal, EDV und Organisation gekümmert. Ehrenamtlich engagierte sich Kördel mehr als 40 Jahre zunächst als Gemeindevertreter und später als Beigeordneter. Er gehörte dem Kreistag an und war in etlichen Vereinen und Gremien aktiv.

Kördel hinterlässt seine Ehefrau und eine erwachsene Tochter. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare