Händler setzen sich für Parken am Sandufer ein

Geier neu im Vorstand der GME

Melsungen. Thomas Geier von Uhren Seeger ist neu im Vorstand der Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels (GME). Martin Klabunde stand bei der jüngsten Wahl nicht zur Verfügung.

Als Vorsitzender wurde Jürgen Gaebler von Betten Gaebler im Amt bestätigt. Zweiter Vorsitzender ist Joachim Vockeroth.

Außer dem neuen Vorstand stehen auch die Termine für die großen Veranstaltungen im laufenden Jahr fest.

- verkaufsoffener Sonntag am 29. September zum Michaelismarkt mit Fischmarkt und Marktschreiern am Schlosshof, 

- verkaufsoffener Sonntag am 19. November zum Martinsmarkt, 

- Mitternachts-Einkaufen mit langen Öffnungszeiten, geplant rund um die Sommersonnenwende zum 21. Juni oder früher beziehungsweise später, 

- Weihnachtsmarkt im Winterwald, Eröffnung 29. November mit traditionellem Bieranstich, Ende am 4. Advent.

Die GME setzt sich außerdem für den Erhalt von Parkplätzen am Sand ein: "Mit Blick auf die Neugestaltung des Sandufers haben wir konkrete Pläne", sagt Gaebler. So halten die Mitglieder der GME für die Lagen Sandstraße, Brückenstraße und Marktplatz Parkplätze am Café Krone für überlebensnotwendig. Es müsse einen starken Gegenpol zum Sandcenter geben, damit die Gäste und Kunden die gesamte Melsunger Innenstadt nutzen, sagt Gaebler weiter.

Kaufkraft sei in der Region, vor allem auch in Melsungen vorhanden, es müsse künftig darum gehen, diese auch in der Stadt zu halten und neue Kunden anzuziehen. Die GME sei gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister Markus Boucsein. Außerdem lobte Gaebler die unkomplizierte Kooperation mit dem Citymanager Mario Okrafka.

"Gemeinsam müssen wir unsere Stärken wie Atmosphäre, kundenorientierte Fachgeschäfte, Ambiente und Erreichbarkeit herausarbeiten", fordert der Vorsitzende der Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels. (ddd)

Vorstand: Jürgen Gaebler, Joachim Vockeroth, Harald Sinning, Axel Bischoff und Thomas Geier.  Kontakt: Tel. 05661/2997

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare