Tim Rohrmann gastierte in der Kirche in Rückershausen – Es gab Eigenkompositionen

Mit der Harfe durch Europa

An der Harfe: Tim Rohrmann. Foto: privat

Rückershausen. Tim Rohrmann spielte in der Rückershäuser Kirche – der Harfenist entführte seine Zuhörer von der Harmonik des Mittelalters bis hin zur Elementen des modernen Jazz. In einer nur von Kerzenlicht erhellten Kirche erfreute der Harfenist am Samstagabend ein kleines Publikum.

Beeinflusst durch landschaftliche und musikalische Eindrücke, die Rohrmann auf seinen Reisen durch Norwegen, Schweden, Irland, Schottland und die Bretagne gewonnen hatte, präsentierte der gebürtige Niedersachse Bearbeitungen alter Volksweisen und Tänze, mal nachdenklich mal lebhaft.

Von Irland nach Schweden

So erklang die Musik eines der bekanntesten irischen Harfenisten, Turlough O’Carolan, ebenso wie die überzeugende Verschmelzung von schottischer Hofmusik mit einem schwedischen Schlaflied.

Durch eine abwechslungsreiche Moderation gelang es Tim Rohrmann, Einblicke in musikalische und gesellschaftliche Aspekte seiner Musik zu geben. Und die unterschiedlichen Musikstile miteinander zu verbinden. Im letzten Teil des Konzertprogramms stellte er melodisch und rhythmisch vielseitige und anspruchsvolle Eigenkompositionen vor.

Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Applaus. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare