Harlem Gospelchor gastiert in der Schlosskirche in Ziegenhain

Treten in der Schwalm auf: Reverend Gregory M. Kellys Best of Harlem Gospelchor möchte die Zuhörer mitnehmen in das gleichnamige Viertel in New York.

Schwalmstadt. Best of Harlem Gospel - unter diesem Motto tritt der gleichnamige Chor am Sonntag, 29. Januar, in der Ziegenhainer Schlosskirche auf.

Einlass zu dem Konzert unter der Leitung von Reverend Gregory M. Kellys ist ab 17, Beginn um 18 Uhr. Laut Pressemitteilung dürfen sich die Zuhörer auf Musik und Gesang im Auftrag des Herrn freuen. Die Sänger wollen mit ihrem Programm einen Teil von New York nach Deutschland transportieren. Und zwar den wichtigsten: den Gospel aus Harlem.

Genau deshalb sei der Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar, heißt es von den Veranstaltern. Die Religion spiele im Konzert eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems. Gospel ist keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.

Musik für alle Sinne 

Aus dem Publikum soll eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder - ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig - willkommen ist. Alle Gäste soll die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf sie einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben, verbinden.

Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly hat sich ein Chor firmiert, deren neun Sänger zur aktiven US-Gospel-Szene gehören. Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan - ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen „Harlem Renaissance“ bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen musikalischen Rhythmus.

Das Repertoire umfasst dabei traditionelle Gospels, Gospelklassiker wie „Oh happy day“, „Amen“ und „Whole world in his hands“, aber auch unbekanntere Stücke. In ihrem zweistündigen Programm bieten die Akteure alles, was Gospel-Musik mitreißend und bewegend macht.

Karten und Informationen:

Tickets gibt es für 27,50 Euro inklusive Gebühren an bekannten VVK-Stellen vor Ort, über die Eventim-Hotline unter Tel. 0 18 06/57 00 70 oder online bei Eventim.

Quelle: HNA

Kommentare