Haus weicht für Kreisel

Die Vorbereitungen für den Bau eines Kreisels auf der Friedrich-Ebert-Straße in Treysa schreiten voran: In der Nacht zu Donnerstag wurde mit den Abrissarbeiten am Haus Nr. 57 neben der Spielothek begonnen. Ein Teil der Fläche, auf der das Haus stand (120 Quadratmeter) wurde von der Stadt angekauft, um den geplanten Kreisel dort realisieren zu können. Die Abbrucharbeiten wurden nach Ausschreibung an die Firma Schnittger aus Baunatal vergeben. Die Kosten betragen rund 27 000 Euro. Der Kreisel soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. (dag)

Fotos: Döringer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare