Stiftung Altersheim investiert 3,5 Millionen Euro

Heim wird saniert

Alles neu: Das Seniorenzentrum Wolfhagen wird komplett saniert. Mitte nächsten Jahres sollen die Bauarbeiten beendet sein. Foto:  Norbert Müller

Wolfhagen. Das Seniorenzentrum an der Karlsstraße wird derzeit für rund 3,5 Millionen Euro saniert. Voraussichtlich Mitte kommenden Jahres soll alles fertig sein. Dann werden für die Bewohner 101 nagelneue Einzelzimmer und 20 Doppelzimmer zur Verfügung stehen, erklärt Janina Rak, Leiterin der Einrichtung. Einzelzimmer mit Bad seien heutzutage Standard. „Nach dem Umbau sind wir für die nächsten 20 bis 30 Jahre zukunftsfähig“, so Rak.

Gebaut wird in zwei Etappen. Derzeit steht das Haus drei kurz vor der Fertigstellung. „Wir sind allerdings zwei Wochen mit den Bauarbeiten in Verzug.“ Janina Rak rechnet dennoch damit, dass die ersten Senioren im Dezember einziehen können. Während der Umbauphase erhielten die Bewohner ein Ausweichquartier. Außerdem wurde die Zahl der künftigen 141 Plätze auf 110 reduziert.

„Nach dem Umbau sind wir für die nächsten 20 bis 30 Jahre zukunftsfähig.“

Janina Rak Heimleiterin

Als nächstes wird das Haus eins, das direkt an die Karlsstraße angrenzt, saniert. In allen Gebäuden werden der Brandschutz modernisiert und die Dienstzimmer umgebaut. Außerdem soll die Demenzabteilung einen Tagesraum erhalten. Die Sanierung des Heimes sei überfällig gewesen, erklärt Rak. Zehn Jahre habe man auf eine Finanzierungszusage gewartet. Das Land hat der Stiftung inzwischen ein Darlehen von 1,3 Millionen Euro gewährt. 906 000 Euro gab es als Zuschuss. Der Restbetrag wird aus Stiftungsmitteln finanziert.

Von Bea Ricken

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare