Heimatfest-Besucher randalierten: Polizei sucht Zeugen

Melsungen. Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag in Melsungen randaliert und einen Schaden von mehr als 2000 Euro angerichtet. Die Polizei vermutet, dass die Täter zuvor das Heimatfest besucht hatten und sucht Zeugen, die etwas zu den Vorfällen sagen können.

Die Täter schlugen in der Brückenstraße ein Schaufenster ein und warfen Stühle und Tische einer Gaststätte in die Fulda, der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Außerdem traten sie die Sitzfläche einer Bank auf der Bartenwetzerbrücke heraus, hier ist die Schadenshöhe noch unbekannt.

Lesen Sie auch

Melsunger feiern Heimatfest

Schließlich hoben die Täter an der Grünen Straße und am Schwarzenberger Weg mehrere Gullideckel heraus und legten sie auf die Fahrbahn. Das bekam ein 20-jähriger Autofahrer aus Spangenberg zu spüren, der gegen 3.30 Uhr auf dem Schwarzenberger Weg in Richtung Schlossbrücke unterwegs war: In Höhe der Haltestelle Bartenwetzerbrücke fuhr er mit seinem Auto über einen auf der Straße liegenden Gullideckel. An dem Wagen entstand dadurch ein Schaden von 1000 Euro. Laut Polizei haben die Täter, die den Gullideckel platzierten, auf gefährliche Weise in den Straßenverkehr eingegriffen und sich strafbar gemacht. (jul)

Hinweise: Polizei Melsungen, Tel. 05661/70890

Heimatfest in Melsungen

Heimatfest in Melsungen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare