Gemeinde stellte 40.000 Euro bereit 

Heimatmuseum in Bad Zwesten wurde saniert

+
Stolz auf das neue Museum: Von links die Vorstandsmitglieder Gerhard Meißner, 2. Vorsitzender Heinrich Haupt, Museumsleiterin Christa Haupt, Leiterin der Kurverwaltung Natascha Rath, Schriftführerin Brigitte Hilscher, 3. Vorsitzender Martin Opfer, Vorsitzender Jürgen Schmidt und Bürgermeister Michael Köhler freuten sich über das Ergebnis der Arbeiten.

Bad Zwesten. Das Heimatmuseum von Bad Zwesten ist in die Jahre gekommen, daher wurde das Gebäude, das in der Ortsmitte steht, in den vergangenen Monaten von außen saniert. 

Zum Start befreiten die Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins, die seit der Eröffnung 1994 das Museum betreuen, die Fassade von wildem Wein und Efeu. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass die Schindelfassade an der Südseite nicht nur gestrichen werden muss: Durch den Bewuchs und die Witterung waren die Holzschindeln so marode, dass sie komplett erneuert werden mussten. Und so wurden Gesimskästen und Fenster von einem Schreiner repariert oder erneuert, bevor die Maler der gesamten Fachwerkfassade einen neuen Anstrich verpassten.

Die Eingangstreppe des Museums erhielt ein neues Geländer und die Ruhebank direkt vor der Haustür sowie das Hinweisschild wurden ebenfalls erneuert. Auch die Außenanlage wurde nicht vergessen: Sie wurde von Buschwerk und Gestrüpp befreit und neuer Rasen eingesät. Für dieses Jahr ist noch der Einbau einer neuen Gasheizung geplant.

Die Gemeinde Bad Zwesten, die Hauseigentümerin ist, stellte 40.000 Euro für die Sanierung bereit. Die 96 Mitglieder des Vereins Stunden arbeiteten viele Stunden ehrenamtlich mit. Bürgermeister Michael Köhler ist mit den Arbeiten sehr zufrieden. „Das zum Museum umgenutzte alte Gebäude hatte von Anfang an durch die ehrenamtliche Arbeit der Aktiven des Geschichtsvereins ein lebendiges Innenleben. Durch die Sanierungsarbeiten ist das Heimatmuseum jetzt auch außen ein wahres Schmuckstück geworden“, sagte er. Auch nahezu alle Nachbarhäuser seien saniert worden und sorgten für einen „frischen Eindruck“, so Köhler. Das Heimatmuseum, das überwiegend Regionalgeschichte zeigt, bereichere den Kurort mit einem touristischen Angebot und werde von Gästen auch gern besucht, sagte Jürgen Schmidt, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins. Dank der Hilfe der Gemeinde und den Sanierungsarbeiten könne das Museum nun in neuem Glanz erstrahlen.

Das Heimatmuseum in Bad Zwesten ist an jedem ersten Donnerstag und an jedem dritten Sonntag im Monat von 15 bis 16.30 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet. Weitere Informationen zum Museum gibt es unter www.museumbadzwesten.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.