VW-Bus fuhr auf der B 3 gegen einen Stamm

Sturm "Heini" warf in der Schwalm eine Reihe Bäume um

Schwalm. Sturm „Heini“ hat in der Nacht zum Mittwoch auf den Höhenlagen rund um den Altkreis Schwalm für Behinderungen durch umgestürzte Bäume gesorgt.

Wie die Polizei Schwalmstadt auf Anfrage berichtete, fiel zuerst gegen 21 Uhr ein Stamm quer über die Fahrbahn zwischen Wasenberg und Neustadt und wurde von der Feuerwehr entfernt. In der Nacht blies „Heini“ Bäume um zwischen Oberaula und Salzberg sowie zwischen Lischeid und Gilserberg. Gegen den frühen Morgen war er intensiv im Gilserberger Hochland, wo er zwischen Moischeid und Schönstein sowie in der Ortslage von Gilserberg in der Kasseler Straße Bäume umwarf. Es rückten jeweils Feuerwehrleute, morgens dann Mitarbeiter der Straßenmeisterei aus, so der Bericht der Polizei.

Auch die Polizei Marburg meldet die heftigsten Böen aus dem östlichen Kreis Marburg-Biedenkopf, verletzt wurde auch dort niemand.

Umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste führten zu kurzfristigen Sperrungen etwa auf der Landstraße zwischen Mengsberg und Lischeid.

Auf der B 3 zwischen dem Kreisel Halsdorf und Lischeid gab es gegen 5 Uhr einen Verkehrsunfall, als ein 26-Jähriger mit einem VW-Bus gegen einen umgestürzten Baum prallte, Sachschaden mindestens 7500 Euro, der Bus wurde abgeschleppt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare