Großer Besucheransturm bei der Veranstaltung Rund ums Rad in Homberg

Heiße Reifen in der Stadt

Homberg. Bei der zweiten Messe Rund ums Rad in Homberg stimmte am Sonntag einfach alles: Zahlreiche Aussteller, viele Besucher und Sonnenschein pur. Die zweite Auflage der Frühjahrsmesse war ein voller Erfolg.

Im Focus stand bei der Messe alles, was Räder hat. Darunter natürlich auch viele Fahrzeuge – angefangen vom kleinen Kinderrad an der Drehscheibe bis hin zur Nobelkarosse auf dem Marktplatz. Dazu gab es jede Menge Informationen. Dieses Angebot nutzten die vielen Besucher und schlenderten von der unteren Ziegenhainer Straße bis über die Westheimer Straße inklusive der Untergasse immer wieder auf und ab.

Mit Besucherbahn unterwegs

Wer keine Lust auf einen Spaziergang hatte, konnte sich auch eigens fahren lassen. Eine Besucherbahn war vom Dickhaut Möbelhaus bis hoch zum Marktplatz im Einsatz.

Große Gewinner neben den Ausstellern waren bei der Veranstaltung vor allem die Gaststätten, Restaurants und Eiscafés. Hier machten die Besucher eine Auszeit, ließen sich Kaffee und Eis schmecken, um dann weiter auf Entdeckungsreise in Sachen Rad zu gehen.

Heiße Reifen gab es am Sonntag übrigens nicht nur bei der Formel 1 in Bahrein, sondern auch am Stand des MSC Homberg. Dort zeigten junge Kartpiloten wie Lara Preuß aus Nassenerfurth, wie man mit dem 26-PS-Flitzer am schnellsten durch den Pylonenkurs kommt. Die Schülerin startet wettkampfmäßig für den MSC.

Wem das zu schnell war, der konnte es auch beschaulich angehen lassen. Bei der Fahrradausstellung etwa wurde deutlich, dass immer mehr Radfahrer auf E-Bikes umsteigen.

Von Peter Zerhau

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare