Ab 1. Juli Online-Bewerbungen

Kreissparkasse fördert 175 Projekte zum Jubiläum

+
Symbolischer Start: von links Karl-Otto Winter (Vorstandsvorsitzender der Kreisparkasse), Helmut Mutschler (stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender) und Thomas Gille (stellvertretender Vorstandsvorsitzender) drückten den Knopf für die Aktion „175 Projekte“ der Kreissparkasse.

Schwalm-Eder. Eine knappe Woche, dann fällt der Startschuss für eine Aktion der Kreissparkasse Schwalm-Eder, mit der zum 175-jährigen Bestehen des Kreditinstituts 175 Vereine und Initiativen im Landkreis gefördert werden.

Mit jeweils bis zu 1000 Euro sollen im kommenden Jahr gemeinnützige und nachhaltige Projekte unterstützt werden.

Wer in den Genuss dieser Geschenke kommen möchte, muss sich bewerben. Und da ist auch Schnelligkeit gefragt. Pünktlich am Montag, 1. Juli, um 0 Uhr werde im Online-Angebot der Kreissparkasse die Seite www.175-projekte.de freigeschaltet, auf der Bewerbungen eingestellt werden können, erklärte Markus Breitschwerdt, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, der HNA.

Neben einigen grundsätzlichen Kriterien sei der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbung maßgeblich. Es könne also sein, dass sich einige bereits in der Nacht auf die Seite klicken und ihr Bewerbungsschreiben in die vorhandene Maske kopieren. Es sei aber auch möglich, die Unterlagen in den Geschäftsstellen der Bank einzureichen.

In sechs Kategorien können sich Vereine und Verbände bewerben. Los geht es vom 1. Juli bis 31. August mit dem Bereich Freizeit und Ehrenamt. Es folgen dann Umwelt und Natur, Kunst und Kultur, Sport und Fitness, Bildung und Wissen sowie Mensch und Gesellschaft.

Sobald 50 Vorschläge eingereicht worden sind, wird das Bewerbungsverfahren für die jeweilige Kategorie geschlossen, und es findet eine Bewertung statt, ob die Projekte die grundsätzlichen Kriterien (Gemeinnützigkeit, Seriosität, Regionalität, Finanzierbarkeit) erfüllen. Anschließend können Unterstützer der Bewerbung fünf Tage lang an einer Online-Abstimmung teilnehmen. Wer dabei bereits sehr viel Zustimmung erhält, hat gute Chancen, berücksichtigt zu werden.

Aber auch Initiativen, die nicht über einen großen Unterstützerkreis verfügen, sollen dabei nicht untergehen. Dafür gibt es eine Jury, die eine abschließende Bewertung vornimmt. Neben Vertretern der Kreissparkasse ist in diesem Gremium auch die HNA vertreten. Pro Kategorie sollen 30 Projekte ausgewählt werden, die nachhaltig und dringlich sind oder aber durch ihre Originalität überzeugen.

Die Kreissparkasse wolle überall dort helfen, wo Bedarf bestehe, und die Menschen aus der Region sollten darüber mitentscheiden, erklärte Breitschwerdt.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare