Feuerwehreinsatz am frühen Dienstagmorgen

Heißes Wasser ausgetreten: Heizungsrohr im Melsunger Waldschwimmbad geplatzt

+
Die Feuerwehr erwartete kein Feuer am Einsatzort - sondern Wasser.

Melsungen. Am frühen Dienstagmorgen ist im Wadschwimmbad Melsungen ein Heizungsrohr geplatzt. Als die Einsatzkräfte ankamen, strömte ihnen heißes Wasser entgegen.

Melsungen. Am Dienstagmorgen um 5 Uhr war für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen die Nachtruhe vorbei. Sie wurden zu einem Einsatz am Waldschwimmbad alarmiert. Die dortige Brandmeldeanlage hatte Alarm ausgelöst. Doch es war kein Feuer, was die Feuerwehrleute dort erwartete, sondern eher das Gegenteil: Als sie zu dem betroffenen Technikbereich in dem Bad gelangten, kam ihnen Wasser entgegen.

Eine Zuleitung direkt an einem Heizungsofen war defekt, und das heiße Wasser strömte in den Raum. Durch den Wasserdampf hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehrleute, insgesamt 19 Einsatzkräfte, waren unter der Leitung von Wehrführer Patrick Schwarz mit vier Fahrzeugen am Schwimmbad, sperrten die Wasserversorgung in dem betroffenen Bereich, damit kein Wasser mehr austreten konnte. Mittlerweile waren aber schon einige der Räume über 15 Zentimeter hoch mit Wasser vollgelaufen. Entsprechende Abflüsse wurden geöffnet, damit das Wasser keinen weiteren Schaden in den Räumen anrichten konnte. Allerdings kam schon Wasser aus den Wänden der angrenzenden Räume. Ob der Rohrbruch Einfluss auf den Badebetrieb in dem, bei den Schwimmern aus Nah und Fern sehr beliebten Bad hat, stand am frühen Dienstagmorgen noch nicht fest.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion