Acht Meter hohe Fichte

Helfer hievten Weihnachtsbaum mit Lastenaufzug auf die Felsburg

Große Helferschar: Erfreulich viele junge Männer halfen auch diesmal beim Aufstellen des Weihnachtsbaumes auf der Felsburg. Der wurde zum zweiten Mal erfolgreich mit dem Lastenaufzug auf die Burg transportiert, musste aber mit viel Muskelkraft über die Mauer des Burgkellers gehoben und aufgestellt werden. Am Ende waren alle glücklich, dass es geklappt hat. Foto: Schaake

Felsberg. Die Felsburg erstrahlt ab dem ersten Advents-Wochenende im weihnachtlichen Lichterglanz. Der Arbeitskreis des Burgvereins auch wieder einen Weihnachtsbaum aufgestellt.

Acht Meter hoch ist der Baum. Die Blaufichte wiegt über 400 Kilogramm und stammt aus dem Garten der Familie Wagner/Rininsland. Mit Unterstützung von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes wurde der Baum an die Nordseite der Felsburg transportiert.

Das Aufstellen des Weihnachtsbaumes hat seit mehr als 50 Jahren Tradition beim Burgverein. Bestens bewährt hat sich der vom Arbeitskreis konstruierte Lastenaufzug, mit dem der Baum nun schon zum dritten Mal auf die Burg gezogen wurde. Ohne diesen Lastenaufzug hätte man eine solch große Fichte auch diesmal gar nicht auf die Burg bekommen. Bisher mussten jedes Jahr die - kleineren - Bäume durch drei enge Tore gelotst werden.

Arbeitswart Erik Herzog dankte den mehr als 20 Helfern. Die Spitze des 31 Meter hohen Turmes wurde wieder mit einer Lichterkrone geschmückt. Die Beleuchtung ist inzwischen auf energiesparende LED-Technik umgestellt. (ms)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare