Breunas Bürgermeister  Henkelmann geht in fünfte Amtszeit

Weitere Amtszeit: Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann wurde in sein Amt eingeführt, hier in seinem Büro mit Wolfgang Mende (links, Erster Beigeordneter) und Gerhard Koch (Vorsitzender Gemeindevertretung). Foto: Ulbrich

Breuna. Er ist quasi der Dino unter den Bürgermeistern im Landkreis Kassel: Klaus-Dieter Henkelmann lenkt bereits seit fast einem Vierteljahrhundert als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Breuna.

Und der damit einer der ältesten Bürgermeister in Nordhessen hängt noch eine weitere Amtszeit bis November 2019 dran, nun wurde Henkelmann offiziell in sein Amt eingeführt.

Der 57-Jährige war am 22. September mit deutlichen 86,8 Prozent wiedergewählt worden. Unter seiner Führung habe sich die Gemeinde überaus positiv entwickelt. Als eine der wenigen Kommunen verfügt Breuna über einen ausgeglichenen Haushalt, die Infrastruktur sei gut bis sehr gut, sagte Erster Beigeordneter Wolfgang Mende. Als Leuchtturmprojekt gilt in Breuna der Bau des Windparks Rhödaer Holz ab 2014. Fünf große Windräder, die in Kooperation von Gemeinde und EWF betrieben werden, sollen nicht nur für saubere Energie sorgen.

Auch die Bürger sollen dabei profitieren – in Form einer Bürgerenergiegenossenschaft, die sich noch gründen soll. (uli)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare