Gefeiert wird am 7. und 8. September

Hephata blickt auf 20 Jahre Festtage zurück

+
Vor 20 Jahren: Gemütlich zusammensitzen und sich austauschen, das waren die ersten Hephata-Festtage 1993.

Schwalmstadt. Damit Schlagerstar Matthias Reim seine riesige Lichtanlage in Betrieb nehmen konnte, wurde kurzfristig allen Imbissbuden der Strom abgestellt. 2011 musste der Auftritt von Sängerin Nicki kurzfristig wegen des schlechten Wetters abgesagt werden, ein Jahr später aber kam sie wieder nach Treysa.

Jede Menge Spannendes gibt es seit 20 Jahren bei den Hephata-Festtagen zu erleben.

Die Liste der prominenten Schirmherren ist lang. Der Auftritt bekannter Interpreten aus Schlager und Volksmusik ist ein Erfolgsrezept der Veranstaltung, die seit 20 Jahren immer am zweiten Wochenende im September tausende Besucher auf das Stammgelände der Hephata-Diakonie lockt.

Jahrelange Kontakte

Der langjährige Organisator Reinhard Roth knüpfte als Ansprechpartner für die Schirmherrschaften viele Kontakte. "Wenn Herr Roth einen Künstler anfragt, der die Hephata-Festtage noch nicht kennt, erkundigt sich dieser Künstler in der Regel bei Kollegen, die bereits hier gewesen sind", sagt Hephata-Direktorin Barbara Eschen, und die Rückmeldung falle zumeist positiv aus. Bis 1992 hat es bei Hephata ein Jahresfest gegeben. Gefeiert wurde neben den Häusern Bethanien oder Emmaus. Es gab einen Gottesdienst, Reden und Posaunenmusik mit der Besonderheit, dass der Posaunenchor aus 300 Bläsern bestand, die aus der Landeskirche von Kurhessen-Waldeck nach Treysa reisten.

Premiere der Hephata-Festtage war 1993. Der Festplatz entwickelte sich zum Festgelände mit einer Marktmeile und mehreren Bühnen sowie Angeboten für Kinder und Jugendliche. Die Besucherzahlen entwickelten sich von 3000 bis 4000 Besuchern in den Anfangsjahren hin zu 11.000 Gästen in den vergangenen Jahren. Der Rekord wurde 2006 verzeichnet mit 15.000 Besuchern. Die Festtage sind die größte Veranstaltung im Hephata-Jahr und ermöglichen zum einen zahlreiche Begegnungen und bieten zum anderen den vielen verschiedenen Einrichtungen Hephatas die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

In diesem Jahr finden die Festtage am Samstag, 7., und Sonntag, 8. September, statt. Zwei feste Bestandteile umrahmen seit jeher die Tage: Eine Auftaktveranstaltung mit Festvortrag und der Auftritt der Schirmherrschaft zum Ende am Sonntagnachmittag.

Gastredner beim Auftakt in diesem Jahr ist Thomas Bade aus Hannover. Er stellt die Idee von Universal Design vor. Zum Abschluss der Festtage steht das Volksmusik-Duo Marianne und Michael auf der Bühne im Festzelt.

Konzert mit Roman Lob

Dieses Jahr gibt es eine Neuerung: Am Samstagabend findet ein großes Konzert im Festzelt neben der Hephata-Gärtnerei statt. Mit Popsänger Roman Lob wollen die Organisatoren junge Musikfans ansprechen. Im Vorprogramm treten ab 17 Uhr Nachwuchskünstler aus der Region auf. Eintritt ist frei. (cls)

 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare