Herbert-Gießler-Stiftung unterstützt sechs Projekte

Spendenübergabe: Herbert und Hedwig Gießler überreichen einen der Mini-Kompressoren an die Radko-Stökl-Schule. Neben der Beruflichen Schule erhielten auch die Integrative Kindertagesstätte, der Flötenkreis Obermelsungen, die Hospizgruppe Felsberg- Melsungen, die Christian-Bitter-Schule und der Melsunger Jugentreff jeweils 500 Euro. Foto: Geier

Melsungen. Jeweils 500 Euro hat die Herbert-Gießler-Stiftung an regionale Vereine und Einrichtungen vergeben. Seit 2001 werden zweimal pro Jahr die Erträge der Stiftung gespendet.

Das Geld kommt jedes Mal Projekten, Vereinen und Einrichtungen im Schwalm-Eder-Kreis zugute. Dieses Mal wurden 3000 Euro verteilt. Bis zu seiner Pensionierung war Gründer Herbert Gießler Vorstandschef der Kreissparkasse Schwalm-Eder. Im Vordergrund seiner Stiftung steht vor allem die Kinder- und Jugendarbeit und mit Hilfe ihrer Stiftung will das Ehepaar Gießler gesellschaftlich wichtige Projekte unterstützen.

Über eine 500-Euro-Spende freuten sich am Donnerstag die Integrative Kindertagesstätte in Melsungen, die Christian-Bitter-Schule in Melsungen, die Radko-Stökl-Schule in Melsungen, die Hospizgruppe Felsberg-Melsungen, der Flötenkreis Obermelsungen und der Melsunger Jugendtreff.

Hospizgruppe Felsberg-Melsungen: In der Hospizgruppe engagieren sich aktuell 35 ehrenamtliche Helfer. Im vergangenen Jahr konnten 68 Familien betreut werden. Jetzt will die Gruppe die Thematik in Form eines Projekts in die Grundschulen bringen (wir berichteten), die Resonanz auf dieses Projekt ist schwach. „Lehrer scheuen sich vor einer Teilnahme. Es ist aber ein wichtiges Thema, mit dem sich auch Kinder auseinandersetzen“, sagt Koordinatorin Petra Hochschorner.

Radko-Stöckl-Schule: Die Stiftung unterstützte die Melsunger Schule bei der Anschaffung von Mini-Kompressoren. Diese werden in der Beruflichen Schule zur praxisnahen Ausbildung von Mechatronikern gebraucht. An einem modularen Produktionssystem können Berufsschüler sich mit dem Arbeitsalltag vertraut machen.

Christian-Bitter-Schule Melsungen: Die Grundschule wird die Spende in die Anschaffung einer Kletteranlage stecken. Die Außenanlage der Grundschule wurde vom Förderverein neu geplant. Das Konzept der Anlage basiert auf Bewegung und die Schüler konnten sich bei der Gestaltung mit einbringen.

Flötenkreis Obermelsungen: Seit 13 Jahren gibt es den Flötenkreis. Im Schnitt würden Kinder sieben bis acht Jahre innerhalb des Kreises konstant musizieren, berichtet Leiterin Ulrike Ludwig. Die Kinder begleiten Gottesdienste mit ihrer Musik, nehmen am Laternenfest teil und engagieren sich über die Musik hinaus. Die Spende ist für Instrumente, Literatur und Noten gedacht.

Integrative Kindertagesstätte: Der Kindergarten der katholischen Kirchengemeinde Melsungen arbeitet seit 40 Jahren mit behinderten Kindern. Mit der Spende sollen besondere Angebote für die Kinder geschaffen werden, unter anderem eine Lehmwerkstatt.

Jugendtreff Haspel: Mit 500 Euro wird auch die Arbeit des Melsunger Jugendtreffs Haspel unterstützt. Das Geld soll dabei helfen, Kindern aus Familien ohne ausreichende finanzielle Mittel den Zugang zur Zeltfreizeit oder den Ferienspielen zu erleichtern, plant der Vorsitzende Dr. Diethard Roth.

Seit 38 Jahren gibt es den Jugendtreff und etwa 40 Kinder/Jugendliche kommen pro Tag in das Jugendzentrum die Haspel.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare