60 Besucher

Angriff auf den Sittenverfall: Herr Holm im Wolfhager Kulturladen

+
Erzieht sein Publikum zu rechtsschaffenden Staatsbürgern: Dirk Bielefeldt alias Herr Holm.

Wolfhagen. Er ist ein ganz gewöhnlicher Mensch. Ein sehr witziger allerdings. Die blaue Polizeiuniform ein klein wenig zu groß, stakst Herr Holm über die Bühne wie ein Reiher, rückt seine Mütze zurecht und startet zum Angriff gegen den Sittenverfall.

Den nämlich hat Herr Holm satt und will für Ordnung sorgen im Land der Rüpel. Dazu hat er den Wolfhager Kulturladen am Sonntagabend in ein Live-Polizeistudio umgebaut, wo an die 60 Besucher angetreten sind, um vom Hamburger Kult-Polizisten zu rechtsschaffenden Staatsbürgern erzogen zu werden.

Auch Holm hat es dabei nicht mehr so leicht wie früher. In einer globalisierten Welt, wo alles mit allem und jeder mit jedem verbunden ist, Nachrichten und Daten in Echtzeit um die Welt gehen, Computer, Überwachungskameras und Trojaner die Fahndung nach Verbrechern bestimmen, da kommt ein Beamter des Mittleren Dienstes manchmal nicht mehr mit. Herr Holm hält sich an alt Bewährtes: Ein Stockschlag wirkt nur analog und virtuelle Gefängniszellen sind nicht sicher. Die Bürger sehen es ähnlich. Die Kriminellen sowieso: Sie wollen echtes Geld, richtigen Stoff und scharfe Waffen. St. Pauli ist keine Spielkonsole.

Und doch nutzt er Spielewelt und Technik, um die Gefahren des Alltags zu veranschaulichen. Mit seinem MAPS (Mobile Action Prevention Set) und der dazu gehörigen BeleuKaE, der Beleuchtung mit Kameraeinheit, lässt er die Lego-Straßenteilnehmer über die Riesenleinwand torkeln und kommt nicht selten mithilfe der netten Navi-Stimme ans Pointenziel: „Die gibt einfach weniger Wiederworte“.

Dirk Bielefeldt, der sich in seinem mittlerweile siebten Bühnenprogramm „Alle Achtung!“ mit voller Leidenschaft über den digitalen Fortschritt echauffiert, wandelt vom Anti-Aggressionstraining zur Pinkel-Ziel-Hilfe und rastet als ansonsten besonnener Polizeibeamter dann doch einmal aus, wenn es um skrupellose Rowdys geht. Er ist eben auch nur ein ganz gewöhnlicher Mensch.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare