Rutzen betreut Abrechnungssystem in der Lohnbuchhaltung

Er ist der Herr der Zahlen bei B. Braun in Melsungen

+
Kistenweise Abrechnungen: Karl-Heinz Rutzen ist dafür verantwortlich, dass die B.Braun-Mitarbeiter ihren Lohn bekommen.

Melsungen. Wenn Karl-Heinz Rutzen seinen Job nicht gut machen würde, wäre das ärgerlich für viele B. Braun-Mitarbeiter: Denn Rutzen arbeitet in der Lohnbuchhaltung und betreut dort das Abrechnungssystem. „Wenn da was hakt, gibt’s kein Geld“, sagt Rutzen.

Doch mit dieser Verantwortung kann der 58-Jährige gut umgehen: „Angst und bange ist mir hier noch nie geworden“, sagt er und schmunzelt. Auch an Abrechnungstagen bewahrt er einen kühlen Kopf – obwohl das Arbeitspensum dann hoch sei, sagt er.

Dabei geht es nicht nur darum, dass die Mitarbeiter ihr Geld pünktlich bekommen: „Die Krankenkassenbeiträge zum Beispiel müssen rechtzeitig da sein, sonst werden Säumniszuschläge erhoben“, erklärt er.

Rutzen sorgt dafür, dass das Abrechnungssystem immer aktuell ist. Unter anderem muss er neue Krankenkassen oder Lohnarten im System einrichten. Auch für die Auswertungen für das Statistische Landesamt ist er zuständig: In regelmäßigen Abständen werden zum Beispiel Arbeitszeiten, Entgelt und Krankenstände abgefragt.

Der 58-Jährige ist seit 33 Jahren bei B. Braun, und seit 1987 für die Systembetreuung in der Lohnbuchhaltung zuständig. In diesen 26 Jahren hat sich in seinem Arbeitsbereich einiges geändert: „Heute setzt man sich an den Bildschirm und tippt, früher hat man mit Lochkarten gearbeitet.“

Nicht nur in technischen Fragen muss Rutzen immer auf dem Laufenden sein, sondern auch, was das Steuerrecht angeht. Auch da hat sich einiges verändert, seitdem Rutzen in der Lohnbuchhaltung arbeitet: „Die Lohnsteuerprüfer haben früher Monate gebraucht, heute geht das deutlich schneller.“

Rutzen arbeitet gern bei B.Braun – auch, weil er mit Herz und Seele Melsunger ist. „Ich bin hier geboren und wohne bis heute hier – ich bin hier verwurzelt“, sagt er.

Seine Freizeit verbringt er am liebsten zuhause im eigenen Garten, beim Kochen – oder beim Fußball gucken. Klar, dass er Fan von Melsungen 08 ist. „Und vom 1. FC Kaiserslautern“, räumt er augenzwinkernd ein.

Von Judith Féaux de Lacroix

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare