Wildecker Herzbuben singen in Hephata

Die Herzileins schließen das große Jahresfest bei freiem Eintritt ab

+
Kommen am Sonntag nach Treysa: Die Wildecker Herzbuben. Sie geben das Festtage-Abschlusskonzert. 

Treysa. „Es freut uns immer besonders, wenn wir in unserer nordhessischen Heimat auftreten können. Wildeck und Treysa liegen ja nicht mal 80 Kilometer auseinander“ – das erzählten diese Woche die Wildecker Herzbuben.

Vor allem sind sich Hephata und die Wildecker Herzbuben aber auch beim Engagement für andere Menschen nahe, sagt Wilfried Gliem.

Er und Wolfgang Schwalm, zusammen bekannt als die „Wildecker Herzbuben“, werden am Sonntag (10.9.) ab 17 Uhr das Abschlusskonzert der 25. Hephata-Festtage gestalten.

Volkstümliche Schlager stehen dann auf dem Programm. Und mehr: „Wenn wir mit und für Menschen Musik machen können, die vielleicht nicht immer so viel Glück im Leben gehabt haben wie wir, macht uns das auch nach mehr als 45 gemeinsamen Jahren auf der Bühne immer noch sehr glücklich“, so Gliem.

Die Freude dürfte auch auf der anderen Seite der Bühne groß sein. Denn die Besucher können sich sowohl auf Hits wie „Herzilein“ als auch auf das aktuelle Lied „Ein bunter Blumenstrauß“ freuen. Der Liedtitel ist zugleich eine passende Übersetzung des Mottos der Hephata-Festtage als Festival für Vielfalt und Teilhabe. So wird der Auftritt der „Wildecker Herzbuben“ der krönende Abschluss des Wochenendes und zugleich neben Bands wie „Staubkind“ und „Die Toten Ärzte“, die die Open-Air-Rock-Party am Samstagabend spielen, einer von mehreren Höhepunkten. 

Der Eintritt zu den Festtagen ist frei, nur für die Rockparty am Samstagabend wird ein Eintritt von 10 Euro erhoben. Infos: www.hephata.de/festtage

Samstag: 11 Uhr Eröffnung, ab 13 Uhr Marktgelände geöffnet, abends Jubiläums-Rock-Show

Sonntag: Beginn mit dem Gottesdienst mit Kirchentagsatmosphäre um 10 Uhr

An beiden Tagen gibt es über 100 Marktstände, Musik und Familienprogramm.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare