Autofahrer im Landkreis zur Vorsicht aufgerufen

Hessen Mobil räumt illegalen Müll weg

+
Vorsicht: In den kommenden Wochen sind Mitarbeiter der Straßenmeistereien im Einsatz.

Schwalm-Eder. Leere Flaschen, Dosen und Verpackungsmüll liegen am Fahrbahnrand, teilweise achtlos aus dem fahrenden Auto geworfen. Die Bilanz eines Jahres: Etwa 3000 Tonnen Müll lagern illegal an Hessens Straßen – etliche auch im Schwalm-Eder-Kreis.

Um diese davon zu befreien, startet Hessen Mobil in den kommenden Wochen flächendeckend mit der Reinigung von Autobahnen, Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Neben Fahrbahnrändern, Mittelstreifen und Anschlussstellen säubern die 60 Straßen- und Autobahnmeistereien auch Rampen, Parkplätze, Rastanlagen und Entwässerungskanäle. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer im Landkreis in den kommenden Wochen besonders aufmerksam zu fahren, um die Mitarbeiter der Autobahn- und Straßenmeistereien sowie aller beauftragten Fachfirmen, die sich während der Sammelaktion im unmittelbaren Straßenraum aufhalten, nicht zu gefährden.

Der Zeitaufwand für die Entsorgung der Abfälle ist immens: Allein im vergangenen Jahr hat Hessen Mobil 35.000 Arbeitsstunden geleistet, um Hessens Straßen zu entmüllen, heißt es in der Mitteilung des ehemaligen Straßen- und Verkehrsamtes.

Hinzu kämen zwei Millionen Euro Kosten für die Beauftragung von Fachfirmen sowie die allgemeine Abfallentsorgung. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare