Spatenstich für den Wieragrund - Im Herbst 2012 soll alles fertig sein

Treysa.  Eine Raupe und Laster machten den Anzug- und Mantelträgern am Mittwoch kurz Platz: Zum Ersten Spatenstich im Wieragrund versammelten sich Lokalpolitiker, Planer und einige Einwohner der Stadt zwischen Mühlgraben und Wiera.

Bürgermeister Wilhelm Kröll als einziger Redner war auch als einziger praktisch gekleidet - in Gummistiefeln und Bauhelm. Auf dem bereits planierten Gelände im rückwärtigen Bereich des Bauareal ist matschfeste Fußbekleidung angeraten.

Kröll sagte, die Erschließung des Wieragrundes sei „eine gewaltige Maßnahme zur Stadtentwicklung“ durch die Schwalmstadt sich als Mittelzentrum positionieren werde. Wie berichtet, haben die Vorarbeiten zum Bau der Wieragrundstraße bereits begonnen. Es wurden Bäume gefällt und Büsche gerodet. Bis Sommer 2012 soll die 6 Millionen Euro teure Straße fertig sein. Die ersten Arbeiten betreffen die beiden Wasserläufe in dem Bereich.

Wiera und Mühlgraben erhalten ein neues Bett, eine Wasserausgleichsfläche. Kröll erläuterte, der Anteil der Stadt an den Wasserbauten betrage 310 000 Euro. Der nächste Schritt werde die Versetzung der Oberleitungsmasten am Bahngelände sein, Kosten: 140 000 Euro.

Kröll kündigte an, dass der genaue Baufahrplan der neuen Stadtverordnetenversammlung - sie konstituiert sich um Ostern - bekannt gegeben wird. Das Wieragrundeinkaufszentrum solle Mitte Oktober 2012 in Betrieb gehen, der neue Aldimarkt an der Wierastraße/Gelände Dickhaut soll bereits im September dieses Jahres öffnen. Dort würden auch vorab neue Parkflächen entstehen.(aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare