Steffen Heinemann bietet Anti-Gewaltkurse an – Erlös für kranken Tamino Pötter

Hilfe für das Christkind

Hilfe mit Selbstbehauptungskursen für Kinder: von links Matthias, Bianca und Tamino Pötter, Trainer Steffen Heinemann sowie Markus Graf von der Raiffeisenbank Borken. Foto: Dellit

Borken/Fritzlar. Tamino ist ein Christkind, denn er hat am Heiligen Abend Geburtstag – er wird vier Jahre alt. Mit ein bisschen Glück kann zu Weihnachten für die Familie Pötter ein Traum in Erfüllung gehen: eine Delphintherapie.

Denn Tamino Pötter ist krank. Der Junge leidet unter einer Tetraspastik und hat keine Kontrolle über seine Gliedmaßen, leidet unter Lähmungen und Muskelkrämpfen. Linderung und Hilfe erhoffen sich seine Eltern Bianca und Matthias Pötter durch eine Delphintherapie.

Doch die Krankenkasse übernimmt die Kosten, die Pötters mit 12 000 Euro veranschlagen, nicht. Seit einem ersten HNA-Artikel über Tamino sind bereits 1600 Euro auf das Spendenkonto der Familie eingegangen.

Auch Steffen Heinemann aus Besse hat den Artikel gelesen und sich spontan entschieden, seine Hilfe anzubieten. „Ich habe drei gesunde Kinder und wollte Tamino unterstützen“, sagt Heinemann.

Trainer gegen Gewalt

Heinemann, der in Fritzlar eine Sportschule betreibt, ist seit Jahren mit einem Gewaltpräventionskurs an Schulen und in Kindergärten unterwegs und will diese Fähigkeit nun in den Dienst der guten Sache stellen.

Er bietet an zweimal zwei Terminen solche Kurse für Kinder im Fitnessstudio Olympic in Borken an. Der Preis ist mit 15 Euro günstiger als üblich, und Heinemann verspricht: „Jeder Cent wird 1:1 auf das Spendenkonto überwiesen.“

Heinemann verdient also nichts an den Kursen, ebenso wenig das Fitnessstudio, das seine Räume kostenfrei zur Verfügung stellt, inklusive Nebenkosten.

Und die Raiffeisenbank Borken hat schon jetzt angekündigt, 1000 Euro beizusteuern, wie Prokurist Markus Graf ankündigte. Wie seit einiger Zeit üblich, verzichte die Bank auf Geschenke an ihre Kunden und spende das Geld lieber für einen guten Zweck. In ihrem Weihnachtsbrief wolle sie auf die Aktion hinweisen. Jeder Kurs besteht aus zwei Einheiten à 90 Minuten, es gibt ein Angebot für fünf- bis achtjährige und eines für acht- bis elfjährige Kinder. „Die Kinder lernen, Konfrontationen aus dem Weg zu gehen“, beschreibt Steffen Heinemann sein Konzept.

Bianca und Matthias Pötter gehen der Konfrontation mit der Krankheit ihres Sohnes nicht aus dem Weg, sie nehmen den Kampf auf und hoffen auf Hilfe. Tamino nennensie manchmal Tiger, erzählt der Vater, denn: „Er hat immer gekämpft wie ein Tiger.“

SIEHE ARTIKEL UNTEN • Seminar 1 (5-8 Jahre): Mittwoch 27. November / 4. Dezember, 15 bis 16.30 Uhr. Seminar 2 (8-11 Jahre): Mittwoch 11. und 18. Dezember, 15 bis 16.30 Uhr. Anmeldung: Steffen Heinemann, Tel. 0 56 03/92 30 63 www.defense-concepts.de Tamino im Internet: www.tiger-tamino.de.tl

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare