Brieftauben-Verein „Auf zum Braunsberg“ schaltet Hotline

Hilfe für verirrte Tauben

Taubenfreunde: Als die Taube Greg im Sommer auf dem Teichberg strandete, kümmerte sich Friedhelm Weymann von den Brieftaubenzüchtern aus Breuna gemeinsam mit den Kindern um das verirrte Tier. Foto: Archiv

Breuna. Sie haben ein Herz für Tauben, die Mitglieder des Brieftaubenvereins „Auf zum Braunsberg“ in Breuna. Nicht nur für die eigenen. Das bewiesen die Mitglieder um den Vorsitzenden Friedhelm Weymann im Sommer, als sie sich um die zugeflogene Brieftaube Greg kümmerten (wir berichteten). Der Vogel war wochenlang von Kindern unter Anleitung des Vereins auf dem Wolfhager Teichberg aufgepäppelt und dann wieder voller Elan auf die Reise geschickt worden.

Immer wieder kommt es vor, dass Tauben auf ihrem Heimflug im Wolfhager Land stranden. Sei es wegen Erschöpfung oder weil sie von einem Raubvogel von ihrer Route abgebracht wurden. Wer eine solche Taube entdeckt, weiß oft nicht, wie er dem Tier helfen kann. Deshalb hat sich der Verein entschieden, zu helfen. Ab sofort gibt es eine Taubenhilfe-Hotline, unter der sich Menschen melden können, denen eine Taube zugeflogen ist.

Der Nachwuchs des Vereins „Zum Braunsberg“ nimmt den Findling auf und übernimmt die Kontakaufnahme zum Eigentümer. Die Telefonnummer wird künftig regelmäßig unter unserer HNA-Rubrik Rat und Hilfe zu finden sein.

Wer sich über die Arbeit des Vereins informieren möchte oder sich die Tauben mal ganz aus der Nähe betrachten will, kann dies bei der diesjährigen Ausstellung des Vereins am Samstag, 8., und Sonntag, 9. Januar, in der Gaststätte Wiegand (Escheberger Straße 7) in Breuna.

Geöffnet ist die Veranstaltung am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. An beiden Tagen gibt es selbstgebackenen Kuchen und Kaffee sowie eine Tombola. (ewa)

Die Taubenhilfe ist unter 05692/397860 erreichbar.

HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare