Hintergründe noch unklar: Jäger erschoss einen Labrador

+

Alsfeld. Ein Labrador ist in einem Jagdrevier bei Alsfeld erschossen worden. Laut Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Schützen um einen Jagdgast aus dem europäischen Ausland.

Bislang ist noch unklar, ob der Mann den Hund am Samstag absichtlich oder versehentlich erschoss. Seine Jagdwaffe wurde von der Polizei sichergestellt. Da der Jäger keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete die Staatsanwaltschaft Gießen für das Strafverfahren eine Sicherheitsleistung von 500 Euro an. (khi)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare