Zwei Tanztalente aus Fritzlar und aus Homberg treten im Finale von „D!s Dance Contest“ an

Mit HipHop auf die große Bühne

Sie geben alles: Nico Müller-Lucas (13) und Annalena Rinck (16) haben für das Finale von „D!s Dance Conest“ monatelang trainiert. Foto: Szamborzki

Fritzlar/Homberg. Bald ist es soweit: 16 nervöse junge Tänzer werden den Backstage-Bereich verlassen, die Treppen hochsteigen, tief durchatmen und auf der Bühne in Position gehen. Mit dabei: Nico Müller-Lucas (13) aus Homberg-Lützelwig und Annalena Rinck (16) aus Fritzlar.

Das Licht geht an. „Wenn die Musik beginnt, werden wir alle ganz ruhig. Dann tanzen wir die Choreographie ganz automatisch“, sagt Annalena. „Aber die Aufregung vorher ist gut. Dann ist man konzentrierter.“

Annalena und Nico tanzen in der HipHop-Showformation „BlackOut“ der Kasseler Tanzschule „Dance United“. Seit acht Monaten proben sie für ihren großen Traum: Einen Auftritt im Finale von „D!s Dance Contest“. Der bundesweite Tanzwettbewerb wird von Starchoreograph Detlef D! Soost veranstaltet.

Kein Leben ohne Tanzen

Ein Leben ohne das Tanzen können sich Nico und Annalena nicht mehr vorstellen. „Ich mag laute Musik und bewege mich gerne“, sagt Nico. HipHop-Tanz ist ideal für den 13-Jährigen, der mehrere Sportarten ausprobiert hat. Annalena mag den Teamgeist: „Das ist wie eine zweite Familie.“

Formationstanz ist ein anspruchsvoller Teamsport. Zwei Mal pro Woche trainieren die Jugendlichen je drei Stunden lang unter Anleitung ihrer Trainerin Stephanie Brockmann. Zuerst üben sie die Schritte ihrer komplexen Choreographie, dann proben sie Übergänge und feilen an Synchronität und Ausdruck.

Die harte Arbeit hat sich gelohnt. Beim Vorentscheid belegte die Formation aus Kassel den 3. Platz in ihrer Altersklasse und zog so ins Finale am Samstag in Bottrop ein. Außerdem trafen die Jugendlichen ihr Vorbild D! und waren begeistert. „D! war total nett, ganz anders als im Fernsehen“, schwärmt Annalena. „Er hat uns sehr motiviert.“

Auf der Bühne sind die jungen Tänzer schon echte Profis, die 15 bis 20 Auftritte pro Jahr absolvieren. Doch dieser Wettbewerb ist für sie etwas ganz Besonderes. „Wir wollen gewinnen, aber die Konkurrenz ist stark“, sagt Nico.

„Das werden die spannendsten 3:30 Minuten unseres Lebens“, ist Nicos Mutter Eike Müller-Lucas sicher. Sie ist bei jedem Training dabei und so aufgeregt wie Nico und Annalena. Am Finalwochenende werden sich die beiden mit gesundem Essen und Ausruhen auf den Auftritt vorbereiten. Die Aufregung wird sich legen – wenn das Licht angeht

Von Friederike Szamborzki

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare