Stadt Borken sucht zeitgeschichtliche Fotos, Alben und Urkunden für das städtische Archiv

Historische Ortsgeschichten bewahren

Borken. Bei Haushaltsauflösungen landen oft alte Fotos, Alben, Abzüge, Diapositive oder Urkunden im Müllcontainer und historische Quellen gehen dabei für immer verloren.

An diesen zeitgeschichtlichen Dokumenten ist die Stadt Borken sehr interessiert und möchte damit ihr Archiv ergänzen und weiter ausbauen. Zeigen doch diese Dokumente oftmals, wie unsere Vorfahren, Eltern und Bekannten gelebt und unter welchen Bedingungen sie gearbeitet haben. Die enorme Aussagefähigkeit dieser Bilder und Dokumente über Menschen und Gebäude, über Industrie und Handwerk, über Kultur, Sehenswürdigkeiten und Landschaften gilt es für die Nachwelt zu bewahren. Sie sind illustrierte Beweise der Vergangenheit.

Mithilfe moderner digitaler Bearbeitung ist es möglich, diese Unterlagen zu reproduzieren ohne das Original zu beschädigen. Auf Wunsch kann daher das Bild oder Dokument dem Eigentümer zurückgegeben werden. (red)

Ansprechpartner für das Stadtarchiv ist Heinrich Bro, Tel. 0 56 82/ 808-179 und Email: heinrichbroz@borken-hessen.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare