Verkehrsverein und Rad- und Laufgruppe haben neuen Hochland-Radweg realisiert

Auf dem Rad hoch hinaus

Streckenverlauf: Der Hochland-Radweg verläuft rund um Gilserberg. Foto: Privat/nh

Gilserberg. Das Hochland kann ab sofort aus einer anderen Perspektive entdeckt werden: Der Verkehrsverein Gilserberg und die Rad- und Laufgruppe des TSV haben einen neuen Radweg konzipiert. Die Beschilderung ist abgeschlossen, am 1. Juni soll die Strecke vorgestellt werden. „Federführend bei der Planung war Dirk Rateike, Vorsitzender des Verkehrsvereins“, erklärte Bürgermeister Rainer Barth.

Bereits in den Jahren zuvor habe es intensive Gespräche mit der Nachbarkommune Neustadt gegeben, die Pläne eines Radweges „Vom Wieratal ins Wohratal“ lägen aber mittlerweile auf Eis. Die Pläne für den Hochlandradweg verschwanden aber nicht wieder in der Schublade.

Mit Hessenforst abgestimmt

Die 30 Kilometer lange Strecke mit 400 Höhenmetern verläuft von Gilserberg vorbei an Moischeid, Schönstein, Schönau, Sebbeterode, Sachsenhausen, Itzenhain und Winterscheid. Größere Investitionen seien für den Radweg nicht nötig gewesen, erklärte Barth. Die Kosten für die Schilder – um die 2000 Euro – teilen sich der Verkehrsverein und die Rad- und Laufgruppe. Im Vorfeld sei sehr gut mit dem Hessenforst zusammen gearbeitet worden. Teilabschnitte verlaufen im Wald, andere auf Teer – nur etwa zwei Kilometer auf Straßen. Unterstützt wird das Konzept auch von den Gastronomen, die sich auf den Besuch der Radler freuen. „Die neuen E-Bikes dürften besonders für diese Strecke interessant sein“, sagte Heidrun Englisch von der Tourismusinitiative Rotkäppchenland.

Der Einstieg in den Radweg ist überall möglich, erklärte Alexander Busch, der zusammen mit Hans-Werner Künzel die Strecke ausgeschildert hat. Beide planen geführte Touren, die sowohl für Familien als auch für sportlich Ambitionierte angeboten werden sollen. Die künftige Hege und Pflege der Wege hat ebenfalls die Rad- und Laufgruppe übernommen. Als Ausgangspunkt ist das Infozentrum gedacht: Hier ist auch die Karte mit dem Streckenverlauf zu sehen. Weitere Strecken sind in Planung: „Unter anderem die Anbindung nach Josbach“, erklärte Künzel.

Neu gestaltet worden sei auch der Gilsatal-Radweg von Zimmersrode nach Neustadt, teilte Dirk Rateike mit. Er verlaufe ausschließlich auf Feld- und Radwegen. Als Anbindung zum Bahnradweg nach Treysa sei das Katzbachtal bereits beschildert, sagte Rainer Barth.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare