14. und 15. August

Das Hochland rockt: Sieben Bands heizen beim Festival in Welferode ein

+
Frauenpower am Samstag: Die Hells Bells sind der Höhepunkt am Festival-Samstag. Sie kopieren Lieder von ACDC.

Welferode. Sieben Bands rocken am 14. und 15. August in Welferode.

Beim Hochland-Rock-Festival werden an zwei Tagen unter anderem die Nitrogods, Wolfen, Last Jeton und die Hells Belles den Fans auf dem Festplatz einheizen. „Es soll ein kleines, familiäres Rock- und Metal-Festival werden“, kündigt Torsten Richter vom kürzlich gegründeten Verein Hochland-Rock an. „Es ist für jeden etwas dabei.“

Besonders stolz sind die Veranstalter darauf, dass die Rockband Nitrogods beim Festival auftritt. „Normalerweise spielen die nicht in so kleinen Orten, aber wir haben die so lange zugetextet, bis sie zugesagt haben“, erzählt Michael Freund, der ebenfalls mit organisiert. Die Bands auf dem Hochland-Rock-Festival sind:

Freitag 

Invoice: Die Wolfhager Band eröffnet das Festival am Freitag. Von ihnen gibt es Heavy Metal auf die Ohren, auch Coverversionen von Songs der Gruppe Motörhead. Wolfen: Die Band aus Köln spielt sowohl Hardrock als auch Power Metal. Chorgesänge und prägnante Stimmen runden die Show ab. Nitrogods: Die drei Bandmitglieder standen bereits mit Größen wie Kiss und Status Quo auf einer Bühne. Von ihnen gibt es feinste Rockmusik und Rock’n’ Roll.

Samstag 

Rockig: Beim Festival im vergangenen Jahr feierten die Fans ordentlich mit.

Last Jeton: Am Samstag geht die Party auf dem Festplatz mit Last Jeton weiter. Auf die Ohren gibt es eine Mischung aus melodischem Rock mit Alternative. Auch Einschläge der Popmusik und gefühlvolle Balladen sindim Repertoire. Souldrinker: Melodischen Rock und und modernen Metal mit lautem Schlagzeug und eindrucksvollen Gitarrensoli präsentiert die vierköpfige Band. Sängerin Iris ist für ihre rauchige Reibeisenstimme bekannt. W.E.S.P: Die vier Musiker aus den USA warten mit hartem Gitarrenrock auf. Sie kopieren Achtziger-Jahre-Hardrock der kalifornischen Band W.A.S.P. Hells Bells: Die Mädels rockten bereits vor drei Jahren beim Hochland-Festival mit Liedern von ACDC. Mittlerweile ist die Band europaweit unterwegs und hat sich zu einer der beliebtesten ACDC-Coverbands etabliert.

Festival: Das muss man wissen

1. Eintritt und Beginn 

Am Freitag kostet der Eintritt zehn, am Samstag zwölf Euro. Wer an beiden Tagen das Festival besuchen will, bezahlt einmalig 20 Euro. Karten gibt es direkt am Festplatz in Welferode. Die erste Band spielt an beiden Tagen ab etwa 20 Uhr. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr.

2. Campen 

Auf der Wiese hinter dem Parkplatz darf gecampt werden. Extrakosten fallen dafür nicht an.

3. Vorschriften 

Für die Besucher gibt es am Einlass unterschiedliche Bändchen je nach Alter. Wer unter 16 ist bekommt keinerlei alkoholische Getränke ausgeschenkt, ab 16 Jahren darf Bier gekauft werden.

5. Essen 

Auf dem Festivalgelände gibt es zahlreiche Stände mit Brat- und Currywurst von Metzgern aus der Region. Alkoholische und antialkoholische Getränke kann man ebenfalls kaufen. An einer Bar gibt es Cocktails.

5. Anfahrt

Das Gelände befindet sich an der Fasannallee in Welferode. Es ist ab der Bundesstraße 323 sowohl aus Richtung Homberg als auch aus Richtung A7 ausgeschildert.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare