Hochwasser: Becken ist zu 98 Prozent voll

Zum Höhepunkt des Hochwassers: Überschwemmung bei Loshausen. Foto: Trolp

Schwalmstadt. Die Hochwasserlage in der Schwalm entspannt sich vorerst. Zwar ist das Schwalmstädter Rückhaltebecken zu 98 Prozent gefüllt, wie Peter Kugler vom Wasserverband Schwalm mitteilte, eine Verschärfung der Hochwassersituation sei aber „eher unwahrscheinlich“.

Selbst wenn das Becken wegen des angekündigten Regens überlaufe, sei mit größeren Auswirkungen im Unterlauf der Schwalm und der Nebengewässer nicht zu rechnen – die Pegelstände dort seien bereits stark zurückgegangen.

Unterdessen wurde die wegen Hochwasser tagelang gesperrte Zufahrt zur B 254 bei Loshausen wieder freigegeben. Nach Kuglers Einschätzung könnte sich die Situation nur dann verschärfen, wenn der Niederschlag stärker ausfällt als bislang gemeldet. (bal)

Das Hochwasser im Schwalm-Eder-Kreis

Aktuell: Hochwasser im Schwalm-Eder-Kreis (1)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare