Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall in Gensungen

+

Gensungen Zwei Fahrzeuge wurden am Dienstag kurz vor 18 Uhr bei einem Unfall in Gensungen schwer beschädigt. Verletzte gab es nicht.

Eine 44-Jährige aus Homberg wollte mit ihrem Mercedes von der Bahnhofstraße nach links in die Homberger Straße einbiegen. Dabei übersah sieh die Vorfahrt eines 32-jährigen Einwohners aus Rhünda, der mit seinem Nissan die Homberger Straße von der Ampelkreuzung in Richtung seines Heimatortes befuhr.

Auf Höhe des Cheddarplatzes kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeuge blieben schwer beschädigt teilweise auf der Straße stehen. Nach vorläufigen Schätzungen beträgt der Gesamtschaden ca. 15.000 Euro, wobei der acht Jahre alte Nissan vermutlich wirtschaftlichen Totalschaden erlitt.

Die Freiwillige Feuerwehr Felsberg sicherte die Unfallstelle und streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab. Auch der Verkehr auf der gerade im Feierabendverkehr sehr stark frequentierten Kreuzung wurde von den Feuerwehrleuten gemeinsam mit der Polizei geregelt. Anschließend wurde die Fahrbahn gesäubert und entsprechende Warnschilder aufgestellt. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare