Hot Nitro Circus und Stunt Movie Produktion begeisterten in Ziegenhain mit rasanter, zweistündiger Show

Hollywood auf heißem Asphalt

Schwalmstadt. Dicke Rauchschwaden stiegen an den vergangenen beiden Abenden in den Sommerhimmel über dem Ziegenhainer China Messepark.

Das Team des Hot Nitro Circus und der Stunt Movie Produktion rund um Gino Winter und Dominik Langrin zeigte fast zwei Stunden lang einen Stunt nach dem anderen. Bitte nicht nachmachen, warnte Dominik Langrin. Alles sehe so einfach aus, aber dahinter stecke jahrelanges Training.

Langrins Familie besteht seit 1846 aus Artisten. Seine Großeltern arbeiteten noch als Hoschseilkünstler. Den Hot Nitro Circus gibt es seit über 30 Jahren. Arbeitete man anfangs noch zusammen mit der bekannten Traber-Truppe, wurde bald ein eigenes Team daraus. Von Anfang April bis Ende Oktober sind die Langrins mit einem Team von 30 Leuten in ganz Deutschland unterwegs. Insgesamt kommen sie so im Jahr auf bis zu 150 Shows.  

Bei der atemberaubenden Vorstellung in Ziegenhain kamen auch freiwillige Mitfahrer auf ihre Kosten. „Hier können Sie die aufregendste Taxifahrt Ihres Lebens genießen“, hatte ihnen Langrin versprochen. Zwei Zuschauerinnen erlebten, wie sich eine Fahrt auf zwei statt vier Rädern anfühlt. Sichtlich erleichtert stiegen sie nach einigen Minuten wieder aus, und das Gelände wurde vom Mechanikerteam umgebaut.

Dominik Lagrin Jr. und Peter Winter machten sich bereit für ihren Auftritt. Vor der Rampe platzierte sich ein Teil des übrigens Teams flach auf dem Boden. Die beiden Fahrer starteten die Motorräder und sprangen mit Vollgas über die Liegenden - unter starkem Applaus des Publikums. Dann wurde es feurig. Ein Holzgerüst wurde mit Benzin getränkt, angezündet und Langrin (18) fuhr per Quad durch die lodernden Flammen.

Weitere Showbilder waren brennender Asphalt, über den ein Stuntman gezogen wurde. Später lief er als brennende Fackel über den Platz. Ebenfalls live zu sehen: Überschlag mit Schrottautos und ein Frontalzusammenstoß. Glanzlichter der Show sind die Monstertrucks. Sie zerquetschen unter ohrenbetäubendem Röhren gleich mehrere Autos unter ihrem tonnenschweren Gewicht. (kk)

Von Kristian Knauff

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare