Dieter Handt aus Remsfeld entdeckte nach schwerer Krankheit ein neues Talent

Holz macht ihn glücklich

Hat seine Berufung gefunden: Als der ehemalige Schlosser Dieter Handt aus Remsfeld vor zwölf Jahren an Parkinson erkrankte, entdeckte er eine neue Liebe: das Basteln mit Holz. Fotos:  Brandau

Knüllwald. Mit Holz hatte Dieter Handt eigentlich nie etwas am Hut. Er war Metaller aus Überzeugung: 38 Jahre lang arbeitete der Remsfelder als Schlosser im Werk von Ari-Armaturen in Holzhausen. Sehnsucht nach Laubsägen hatte der 63-Jährige in all der Zeit nie.

Doch dann erkrankte er vor zwölf Jahren von heute auf Morgen schwer. Parkinson, lautete die erste Diagnose. Krebs, lautete kurze Zeit später die zweite. Als Schlosser würde er nie wieder arbeiten wollen, Handt wurde quasi über Nacht zum Rentner.

Sieben Wochen lang lag er im Krankenhaus und sinnierte über den Rat des Arztes nach: „Suchen Sie sich eine sinnvolle Beschäftigung, die Ihnen Spaß macht.“ Der Remsfelder kam auf die Idee, ein neues Leben als Holz-Michel zu beginnen. Er kennt sich schließlich aus mit handwerklichen Arbeiten, hat den Hof, auf dem er mit seiner Frau Annelie und Sohn Thomas lebt, selbst hergerichtet, dessen Fachwerk ausgebessert und gemalert. „Ich hab mein ganzes Leben lang immer gerne gearbeitet: Vor der Glotze zu sitzen ist nicht mein Ding,“ sagt Handt.

Stattdessen geht er fürs Leben gerne in die Holz-Werkstatt, feilt, sägt, schleift, lackiert. Dazu hat er jede Menge Gelegenheit, denn Dieter Handt bastelt nicht etwa nur, um den heimischen Partykeller zu dekorieren, sondern verkauft seine Werke auch auf Märkten. Allerdings ohne Stress haben zu wollen. Hektik kann der 63-Jährige nicht vertragen, schon allein aus gesundheitlichen Gründen.

Dutzende Vogelhäuser

Heute, 13 Jahre, nachdem er aus seinem alten Beruf als Metaller ausgeschieden ist, kann er sich kein anderes Leben mehr vorstellen, als in Eigenregie Dutzende von Vogelhäuschen und Kerzen zu schnitzen, Elche und Gänseliesel auszusägen. Auch wenn er es jahrzehntelang nicht wusste, heute ist er sich sicher: „Die Arbeit mit Holz macht glücklich.“

Und ganz ehrlich: Wenn einer so aussieht, als ob er genau das sei, nämlich wirklich glücklich, dann ist das der Holzmichel aus Remsfeld.

Von Claudia Brandau

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare