Leckeres im Herbst

Homberg lädt ein zum Markt mit vielen Delikatessen

Homberg. Erntefrische Produkte, farbenprächtige Dekorationen, allerlei Gaumenfreuden und viele Mitmachaktionen für Kinder – das alles gibt es wieder beim Homberger Herbstmarkt, der am Sonntag, 6. Oktober, in der Altstadt stattfindet. Viele Geschäfte der Kreisstadt sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Programm beginnt mit einem Erntedank-Gottesdienst, der bei gutem Wetter unter freiem Himmel gefeiert werden soll und bei Regen in der Marienkirche stattfinden wird (Beginn: 10 Uhr).

Gegen 11 Uhr begrüßen Bürgermeister Martin Wagner und die Herbstmarkt-Macher die Gäste auf dem Marktplatz. Kinder werden den ganzen Tag mit zahlreichen Aktivitäten unterhalten. Sie können ihre Runden auf einem nostalgischen Karussell drehen, in einer Filzwerkstatt mitarbeiten, herbstliche Bilder malen, an Kürbissen schnitzen und sich schminken lassen. Eine Kräuterhexe wird die Kinder verzaubern.

Das kulinarische Angebot ist derart reichlich, dass es auch beim besten Willen nicht gelingen dürfte, alle Leckereien zu probieren. Nicht nur Wurstspezialitäten sind an den Ständen zu finden, sondern auch eher Ungewöhnliches wie badisches Fladenbrot, Schwälmer Klöße (auch vegetarisch), Erdäpfel im Kräutermantel, Gemüsekugeln und Kartoffelwurst.

Das Musikprogramm gestalten die Silberberg-Musikanten, ein Holzbläser-Ensemble und ein Streicher-Trio der Musikschule Schwalm-Eder. Außerdem gibt es Akkordeon- Musik, und ein Drehorgelspieler tritt auf. Spannend wird es gegen Ende: Ab 18 Uhr soll herbstliche Dekoration versteigert werden, und gegen 19 Uhr wird ein Auftritt des Homberger Nachtwächters den Markt beenden. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare